AdUnit Billboard

Aus dem Real wird ein Scheck-in

Von 
ras
Lesedauer: 

Brühl. Es ist offiziell: Der bislang von Real betriebene Standort im Norden von Brühl wurde in dieser Woche in den Edeka-Verbund im Südwesten integriert. Darüber informiert das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Mittwochnachmittag. Der Lebensmittelhändler will das aktuell leerstehende Einkaufszentrum in rund eineinhalb Jahren Bauzeit umfassend modernisieren. Während der Umbauphase wird der Markt weiterhin geschlossen bleiben, heißt es.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Betrieben werden soll der Standort ab 2024 von der renommierten Kaufmannsfamilie Scheck, die zwischen Achern und Frankfurt bereits 16 Lebensmittelmärkte führt. Ziel ist es also, das neue Scheck-in-Center in Brühl im ersten Halbjahr 2024 zu eröffnen.

Edeka Südwest konnte bereits vor Längerem einen Mietvertrag für den Zeitraum ab Januar 2025 schließen (wir berichteten). Doch nun sei mit dem Vermieter ein früherer Start für den Umbau und damit für den Betrieb des Supermarktes dort vereinbart worden.

Mehr zum Thema

Aus Real wird Edeka

Brühl bekommt ein Scheck-in Center

Veröffentlicht
Von
Ralf Strauch
Mehr erfahren

Kommentar Einkauf auf kurzen Wegen mit großem Sortiment

Veröffentlicht
Kommentar von
Ralf Strauch
Mehr erfahren

Damit können die Kunden aus Brühl und Umgebung gut zwei Jahre früher als bisher allgemein befürchtet mit der Neueröffnung eines Vollsortimenters im Gewerbegebiet Rennerswald rechnen. ras

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1