AdUnit Billboard
Wegen der Bodenregeneration - Blühpflanzen müssen weichen

Feldsalat im Schlossgarten

Von 
kaba
Lesedauer: 

Schwetzingen. Im Schlossgarten Schwetzingen gehören die Blumenrabatten zu den Höhepunkten für die Gäste. Doch die Blühpflanzen sorgen zu einer Ermüdung des Bodens, Schadpilze wie das Tulpenfeuer oder die Grauschimmelfäule nehmen zu. Zudem sind die Phosphat- und pH-Werte der Böden in den Rabatten zu hoch. Die Böden brauchen daher eine Erholungsphase.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Baden-Württembergs Finanzstaatssekretärin Gisela Splett hat bei ihrem Besuch am Mittwoch den Startschuss für die Bodenregeneration gegeben. Nach der Sommerbepflanzung wird nun Feldsalat als Gründünger in die Rabatten eingesät. „Die Böden mit natürlichen Mitteln zu regenerieren, ist Teil eines großen Maßnahmenpakets, mit dem der Garten der kurfürstlichen Sommerresidenz in Schwetzingen nachhaltig werden soll. Wir hoffen, dass sich die Böden schnell erholen und sich die Besucherinnen und Besucher im nächsten Sommer wieder über die vielen Blumen in den Beeten freuen können“, so Splett. kaba

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1