AdUnit Billboard
Klimawandel

Gegen Hitze wappnen

Stadt soll sich nachhaltig entwickeln

Lesedauer: 

Hockenheim. Angesichts des Klimawandels, der sich in dieser Woche erneut mit Temperaturen an die 40 Grad Celsius in Erinnerung ruft, fordert der Biologe Uwe Heidenreich einen Katalog an Maßnahmen, um das Leben der Menschen in der Stadt erträglich zu gestalten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr Grün in die Stadt, lautet eine der Forderungen des Umweltschützers. Begrünte Fassaden, Baumpflanzungen und Grünzonen können für Abkühlung sorgen, Wärmepumpen, Solaranlagen und Dämmungen an und und auf den Gebäuden sollen mittelfristig dazu beitragen, sich von fossilen Energieträgern zu verabschieden.

Ein Dorn im Auge sind Heidenreich die Schottergärten, die mit zur Erwärmung der Städte beitragen. Hier ist in seinen Augen die Stadt gefordert, das Ordnungsamt einzuschalten.

Mehr zum Thema

Klimakrise

Trockenheit, Waldbrände, Hitzetote: Umweltschützer fordert "Grün statt Steinwüsten"

Veröffentlicht
Von
Andreas Wühler
Mehr erfahren
Unesco-Weltkulturerbe

Starkes Zeichen gesetzt

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Mögliche Gasnotlage

Wirtschaftsminister: Größte Energiekrise in Deutschland

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1