AdUnit Billboard
Rheinhalle - Fünf der sechs Kandidaten stellen sich vor

Hilfe bei Qual der Wahl

Von 
mab
Lesedauer: 

Ketsch. Die Ketscher Bürger wählen in etwas mehr als einer Woche, am Sonntag, 8. Mai, einen neuen Bürgermeister und hatten bei der öffentlichen Kandidatenvorstellung in der Rheinhalle die Gelegenheit, ihre Wahlentscheidung auf eine breitere Basis zu stellen: Die Gemeinde hatte 568 Teilnahmekarten ausgegeben, sodass der Saal ordentlich gefüllt war, als fünf der sechs Kandidaten auf der Bühne Platz nahmen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Marco Schnepf, Timo Wangler, Nimonh Kaiser-Patthavong, Simon Willi Schmeisser und Andreas Nather nutzten die Chance, sich den Bürgern in der Enderlegemeinde zu präsentieren und ihre inhaltlichen Schwerpunkte anzusprechen. Kandidat Julian Rapp hatte sich entschuldigt und fehlte an diesem Abend. Den Anwärtern standen 15 Minuten zur Verfügung, um sich vorzustellen und ihre Beweggründe, das Amt des Rathauschef anzustreben, zu nennen. Dabei wurde deutlich, dass die angespannte Finanzlage des Ortes mit rund 13 000 Einwohnern das wichtigste Thema ist. mab

Bei der Kandidatenvorstellung ist die Rheinhalle so gut gefüllt wie schon lange nicht mehr. © Lenhardt

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1