AdUnit Billboard
Beim Friedhof - Vandalen verspritzen flüssiges Wachs

Kapelle wieder offen

Von 
mab
Lesedauer: 

Brühl. Nun ist das kleine Gotteshaus beim Friedhof in Brühl seit dieser Woche wieder geöffnet – doch über mehrere Tage war es verschlossen. Grund waren Unbekannte, die sich mehrfach wie Vandalen verhielten und flüssiges Wachs aus den aufgestellten Gedenkkerzen verspritzten. Im Ergebnis waren mehrere Mosaiksteine an der Wand mit einer Wachsschicht überzogen. Zudem waren die Blumen aus den Vasen gerissen und im gesamten Kapellenraum verteilt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für Ordnungsamtsleiter Jochen Ungerer steht fest: „Solch ein Verhalten ein Verhalten, wie es von den Tätern gezeigt wurde, ist nicht hinnehmbar.“ mab

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1