Jugendgemeinderat

Kein Interesse am Mitreden?

Zu wenige Bewerbungen für Wahl

Von 
müm
Lesedauer: 

Hockenheim. Die für die letzte Novemberwoche geplante Wahl des Jugendgemeinderats ist geplatzt. Für die zwölf zu vergebenden Sitze hatten sich nur sieben Kandidatinnen und Kandidaten beworben. Das amtierende Gremium befasste sich am Donnerstagabend mit möglichen Ursachen und Konsequenzen aus der Situation, die es seit Gründung der Mitspracheeinrichtung 2010 noch nicht gegeben hatte.

Gespräche in den kommenden Wochen sollen über das weitere Vorgehen entscheiden. Möglich wäre die kommissarische Fortführung der Mandate, dazu müssten sich die Mitglieder ebenso einverstanden erklären wie der Gemeinderat und obere Bürgermeister Marcus Zeitler. Das geringe Interesse erstaunt vor dem Hintergrund, dass das langjährige Wunschprojekt des Gremiums, der Skatepark, gerade mit dem Spatenstich in die Umsetzung gegangen ist – nicht zuletzt durch dessen Einsatz beim Spendensammeln. müm

Mehr zum Thema

Ex-US-Präsident

Kapitol-Sturm: Trump klagt gegen Vorladung durch U-Ausschuss

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Länder

Landtag will Verfassungsschutz stärker kontrollieren

Veröffentlicht
Von
Renate Allgöwer
Mehr erfahren