AdUnit Billboard

Neue Wege im Xylon

Von 
kaba
Lesedauer: 

Schwetzingen. Es ist eine Idee, die schon der 2019 verstorbene Xylon-Gründer Otto Mindhoff hatte: Künstler von außerhalb in die Werkstätten nach Schwetzingen zu holen. Posthum setzt der Xylon-Verein diesen Gedanken nun um und verbindet ihn zugleich mit einer Ausstellung: Peter Robert Keil zeigt aktuell seine Arbeiten und nutzte in den zurückliegenden Wochen auch das Atelier in Schwetzingen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das Atelier bietet eine kreative Atmosphäre und Schwetzingen ist eine sehr charmante Stadt, in der man gern lebt und die den Bewohnern neben Restaurants, Bäckereien und schönen Läden auch viel Kulturelles bietet“, fasst der Künstler zusammen. Seine Werke bestechen durch Farben, Linien und Unterschiedlichkeit, sodass es nie langweilig wird. kaba

Mehr zum Thema

Xylon-Museum

Neue Ausstellung in Schwetzingen: Im Rausch überwältigender Farbwelten

Veröffentlicht
Von
Maria Herlo
Mehr erfahren
Xylon-Museum

Wenn aus Linien Kunst wächst

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1