Rennen um die Kreistagssitze geht in die entscheidende Phase

Von 
seg/Archivbild: Funck
Lesedauer: 

Bergstraße. Die Auswahl ist groß: Acht Listen mit insgesamt 374 Frauen und Männern bewerben sich bei der Kommunalwahl am Sonntag, 14. März, um die 71 Sitze im neuen Bergsträßer Kreistag. Das Gremium, das bei wichtigen Zukunftsthemen für die Region – wie beispielsweise der ICE-Neubautrasse, der Gesundheitsversorgung im ländlichen Bereich oder auch der Modernisierung des Kreiskrankenhauses in Heppenheim – zumindest ein gewichtiges Wort mitzureden oder gar das letzte Wort hat, tagte bei seiner Sitzung in der Karl-Kübel-Schule in Bensheim vor genau einem Jahr (unser Archivbild) letztmals ohne coronabedingte Einschränkungen. In den neuen Bergsträßer Kreistag einziehen wollen nicht nur CDU und SPD, die derzeit in einer Koalition zusammenarbeiten, sondern auch die Grünen, die AfD, die Linke, die FDP – und die Freien Wähler, die auf zwei getrennten Listen kandidieren: als Verein Freie Wähler und als Partei Freie Wähler. Letztere stellt sich erstmals zur Wahl. seg/Archivbild: Funck