Sandhausen gibt Hoffnung nicht auf

Von 
mgw
Lesedauer: 

Sandhausen. Der SV Sandhausen steht im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga – ganz am Ende auf Platz 18. Nach den beiden Saisonauftaktsiegen gegen Bielefeld und Düsseldorf war die Hoffnung am Hardtwald groß, das Abstiegsgespenst schnell vertreiben zu können, doch mehr als zehn weitere Punkte ergatterten die Schwarz-Weißen unter Trainer Alois Schwartz seither nicht mehr.

Der Abstand auf Platz neun beträgt jedoch lediglich fünf Zähler, mehr als ein Tor Unterschied bei Niederlagen gab es nur gegen Paderborn und zuletzt gegen den HSV, im DFB-Pokal warf das Team den Karlsruher SC aus dem Rennen und auch der jüngste Sieg – 1:0 Anfang des Monats in Rostock – lässt das Potenzial des SV Sandhausen erahnen. Und: Nach der WM-Pause sollen auch drei Leistungsträger wieder in den Kampf um den Klassenerhalt eingreifen – Kapitän Dennis Diekmeier, Chima Okoroji und Erik Zenga. Die Hoffnung bleibt . . . mgw

Mehr zum Thema

2. Fußball-Bundesliga

Kleine Dinge mit großer Wirkung

Veröffentlicht
Von
Johannes Blem
Mehr erfahren
2. Liga

Dämpfer für Darmstadt - Nürnberg und Bielefeld siegen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
16. Spieltag

HSV verliert - Heidenheim holt auf – Rostock mit Remis

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren