Flüchtlingsunterkunft Hotel Atlanta ist saniert

Bald können die Flüchtlinge wieder zurück ins Hotel Atlanta. Die Sanierung ist fast abgeschlossen.

Bild 1 von 18

Das Hotel Atlanta von außen.

© Hardung

Bild 2 von 18

In diesem Flur hängt auch das Mitteilungsbrett für die Bewohner.

© Hardung

Bild 3 von 18

Blick in ein Zimmer im Dachgeschoss.

© Hardung
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 18

Eine Treppe für den Notausgang auf dem Dachboden erleichtert das Fliehen im Ernstfall.

© Hardung

Bild 5 von 18

Ein frisch renoviertes Zimmer im Dachstuhl. Ab nächster Woche können die Flüchtlinge einziehen.

© Hardung

Bild 6 von 18

Auch die Bäder im Dachstuhl sind neu.

© Hardung

Bild 7 von 18

Der Dachstuhl wurde kernsaniert.

© Hardung

Bild 8 von 18

Der Dachstuhl wurde kernsaniert.

© Hardung

Bild 9 von 18

Der Technikraum ist jetzt eingehaust.

© Hardung

Bild 10 von 18

Andreas Oswald zeigt den Rettungsweg im oberen Geschoss.

© Hardung
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 18

Im Erdgeschoss ist der Flur noch dreckig. Die Reinigungsarbeiten kommen erst noch.

© Hardung

Bild 12 von 18

In diesem Zimmer entstand das Feuer im August.

© Hardung

Bild 13 von 18

Die Möbel für den Schulungsraum fehlen noch.

© Hardung

Bild 14 von 18

In der Gemeinschaftsküche werden in der kommenden Woche die Herde geliefert.

© Hardung

Bild 15 von 18

Das Treppenhaus.

© Hardung
AdUnit urban-gallery3

Bild 16 von 18

So sah es nach dem Brand aus: An dieser Stelle entstand das Feuer. Der Qualm stieg durch den Schacht hoch.

© Jürgen Gruler

Bild 17 von 18

Hier hat sich einiges getan. Ehrenamtliche und städtische Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe mit Bürgermeister Matthias Steffan (2. v. l.) vor Ort im früheren Hotel Atlanta. Die Unterrichtsräume sollen möglichst bald wieder in Betrieb genommen werden.

© Gruler

Bild 18 von 18

Dämmung und Zwischendecken im Dachgeschoss waren verrußt und mussten rausgerissen werden. Die Versicherung geht von mehr als 500 000 Euro Schaden aus.

© Jürgen Gruler