AdUnit Billboard
Ketsch

Ketsch: Abriss der alten Tabakscheune fast abgeschlossen

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte von Ketsch ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

Bild 1 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth

Bild 2 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth

Bild 3 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 12

Der Hof der Alten Schule (l.) ist teilweise abgesperrt. Demnächst muss auch das rote Spielfeld für den Anbau weichen, der Mitte November starten soll.

© Benjamin Jungbluth

Bild 5 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth

Bild 6 von 12

Die provisorische Kinderbetreuung in einem alten Wohnhaus in der Hockenheimer Straße grenzt unmittelbar an die Baustelle an.

© Benjamin Jungbluth

Bild 7 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth

Bild 8 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth

Bild 9 von 12

Blick vom - derzeit gesperrten - Spielplatz hinter der Scheune auf St. Sebastian (l.) und die Alte Schule (r.).

© Benjamin Jungbluth

Bild 10 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Bild 11 von 12

Blick vom Eingang des bunten Container-Horts auf die Baustelle.

© Benjamin Jungbluth

Mehr zum Thema

Ortsmitte

Tabakscheune in Ketsch abgerissen: Eine einzige Fledermaus flattert davon

Rund drei Wochen nach Beginn der aufwendigen Abrissarbeiten an der alten Tabakscheune in der Ortsmitte ist von der einstigen Landmarke nicht mehr viel zu sehen.

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren

Kommentar Vielleicht etwas zu gut gemeint

Benjamin Jungbluth über den großen Aufwand beim Abriss

Veröffentlicht
Kommentar von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren
Ketsch

Ketsch: Abriss der Tabakscheune für Erweiterung der Alten Schule startet

Mit der Vergrämung etwaiger geschützter Tiere beginnt der Abriss der markanten Tabakscheune im Ortskern. Sie muss der Erweiterung der benachbarten Alten Schule weichen.

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
16
Mehr erfahren
Alte Schule

Luftfilter für alle Schulen und Kitas möglich

Während derzeit Schüler und Lehrer ihre wohlverdienten freien Sommerwochen genießen können, laufen bereits die Vorbereitungen für das kommende Schuljahr, das erneut unter Pandemie-Bedingungen stattfinden wird. Dabei hat in den ...

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren
Gemeinderat

Abriss für Alte Schule in Ketsch gerät unter Zeitdruck

Wegen des Naturschutzes können die Arbeiten am Schulgebäude nicht früher losgehen - daher befürchten nun einige Eltern, dass es zu Schulbeginn zu Lärm kommen könnte.

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren
Artenschutz

Lebensraum für Fledermäuse schrumpft - Bauprojekte in Ketsch ausgebremst

Die seltenen Tiere sind ein Grund für Verzögerungen und höhere Kosten bei Bauprojekten. Deshalb müssen Ersatzlebensräume geschaffen werden.

Veröffentlicht
Von
Stefan Kern
Mehr erfahren
Serie Fundstücke (Teil 15)

18,90 Reichsmark für 400 Zigarillos und Zigarren

Eine Rechnung über 18,90 Reichsmark hat unser Mitarbeiter Gerhard Rieger gefunden – beim Aufräumen daheim, wozu einen die Corona-Zeit mitunter einlädt. Rieger mag schmucke, alte Geschäftspost und Belege, von denen es nicht mehr ...

Veröffentlicht
Von
Marco Brückl
Mehr erfahren
Ortskern

Tabakscheune weicht erst nächstes Jahr

Für viele Ketscher gehört die fast kirchturmhohe Tabakscheune neben dem Rathaus zum Ortsbild dazu, auch weil sie an die lange Tradition des Tabakanbaus und der Zigarrenherstellung in der Enderlegemeinde erinnert. Doch für die ...

Veröffentlicht
Von
Benjamin Jungbluth
Mehr erfahren

Bild 12 von 12

Die markante alte Tabakscheune in der Ortsmitte ist nahezu abgerissen: Nur der untere Teil steht noch, der jetzt mit schwerem Gerät entfernt wird. Die oberen Stockwerke aus Holz mussten aus Artenschutzgründen händisch abgetragen werden.

© Benjamin Jungbluth
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1