Schwetzingen

Schwetzingen: "Kindertraumbaum" 2020

Schwetzingen. Antonia und Tibor Wettstein von der Anwaltskanzlei Wettstein in Schwetzingen haben zum 13. Mal den "Kindertraumbaum" initiiert. Rund 270 Wünschen haben hier am Samstag ihre Abnehmer gefunden. Bedürftige Kinder aus der Region erhalten so zu Weihnachten schöne Geschenke.

Von 
Volker Widdrat

Bild 1 von 13

Sie waren überwältigt vom Interesse der Menschen am Kindertraumbaum vor dem Palais Hirsch: Hannah Hillengaß vom Leo-Club (v. l.), Amtsleiter Wolfgang Leberecht, die Initiatoren Tibor und Antonia Wettstein und Touristinfo-Leiterin Christiane Drechsler.

© Volker Widdrat

Bild 2 von 13

Das Helferteam um Antonia Wettstein (r.) hat alle Hände voll zu tun, damit 270 Mädchen und Jungen sich an Weihnachten über ein Geschenk freuen dürfen.

© Volker Widdrat

Bild 3 von 13

Bald werden Wünsche wahr.

© Volker Widdrat
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 13

Die Wunschzettel gehen so schnell weg, dass Hannah Hillengaß kaum mit dem Abstreichen der Nummern nachkommt.

© Volker Widdrat

Bild 5 von 13

Der Kindertraumbaum hält 270 Wunschzettel von Mädchen und Jungen parat.

© Volker Widdrat

Bild 6 von 13

Bald werden Wünsche wahr.

© Volker Widdrat

Bild 7 von 13

Der Kindertraumbaum hält 270 Wunschzettel von Mädchen und Jungen parat.

© Volker Widdrat

Bild 8 von 13

Der Kindertraumbaum hält 270 Wunschzettel von Mädchen und Jungen parat.

© Volker Widdrat

Bild 9 von 13

Der Andrang vor dem Palais Hirsch ist groß, deshalb können nicht alle an den Kindertraumbaum, sondern müssen in die Listen schauen.

© Volker Widdrat

Bild 10 von 13

Der Kindertraumbaum hält 270 Wunschzettel von Mädchen und Jungen parat.

© Volker Widdrat
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 13

Der Kindertraumbaum hält 270 Wunschzettel von Kindern parat.

© Volker Widdrat

Bild 12 von 13

Heike Setzer (l.) und Evelyn Rupp sind am Wunschzettelbaum fündig geworden.

© Volker Widdrat

Mehr zum Thema

Schlossplatz

Vorfreude auf Kuschelpulli und Spielzelt

Ein Junge wünscht sich „ein ferngesteuertes Auto (robust)“. Ein anderer würde sich über „eine Jogginghose und Süßigkeiten“ freuen. Ein Kind möchte gerne „Schuhe und Socken Größe 38“, ein Mädchen hofft auf „eine elektrische ...

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren

Bild 13 von 13

Katrin Weber (v. l.), Nadine Bauer und Kevin Demovic, Absolventen der Hochschule für Rechtspflege, bringen Antonia Wettstein eine Spende von 1000 Euro.

© Volker Widdrat