AdUnit Billboard

TSG Friesenheim: Eulen verlieren gegen Füchse

Sie waren die schnelle und stärkere Mannschaft: Die Füchse berlin besiegten die Eulen. Ihre Heimniederlage bedeutet einen Abstiegskampf.

Bild 1 von 10

Das Team der TSG Friesenheim schwor sich vor dem Spiel auf einen Sieg ein - vergeblich.

© imago sportfotodienst

Bild 2 von 10

Der Berliner Fuchs Paul Drux beim Aufwärmen.

© imago sportfotodienst

Bild 3 von 10

Zunächst sah es jedoch prima aus für die Eulen. Sie gingen zweimal in Führung und konnten sich oft gegen die starken Füchse durchsetzen (wie hier Andrej Kogut gegen Pavel Horak).

© imago sportfotodienst
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 10

Tolle Sache: Evgeni Pevnov (Berlin) freut sich mit Philipp Grimm (Friesenheim).

© imago sportfotodienst

Bild 5 von 10

Marko Hauk (rechts) nimmt Fredrik Petersen in die Mangel. So konnten die Friesenheimer mit einem Unentschieden in die Halbzeit gehen (15:15).

© imago sportfotodienst

Bild 6 von 10

Doch die Füchse (hier Pavel Horak) machten bald darauf aller Hoffnung ein Ende.

© imago sportfotodienst

Bild 7 von 10

Früher Eule, heute Fuchs: Evgeni Pevnov (rechts) tauscht sich mit seinen Ex-Kollegen aus.

© imago sportfotodienst

Bild 8 von 10

Der Friesenheimer Nico Büdel traf sechs Mal.

© imago

Bild 9 von 10

Mannschaftskapitän Philipp Grimm. Der starke Linksaußen war der Unglücksrabe des Spiels, denn zweimal vergab er in der zweiten Halbzeit Siebenmeter-Strafwürfe gegen Berlins tschechischen Klassetorhüter Petr Stochl. Hier erzielte er jedoch eines seiner drei Tore.

© imago

Bild 10 von 10

Andrej Kogut (links) im Zweikampf mit Pavel Horak. Trotz des Einsatzes verloren die eulen am Ende deutlich mit 26:31.

© imago sportfotodienst
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1