AdUnit Billboard

Eine uralte Technologie

Von 
Fred Fuchs
Lesedauer: 
Ein Elektroauto wird geladen. © Pixabay

Hallo Kinder!

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Früher war alles anders, sagt mein Opa gern – ob es früher auch alles besser war, sagt er dann aber nicht. Aber früher gab es solchen neumodischen Kram wie Elektroautos nicht, meinte er neulich. Das kam mir komisch vor, also habe ich mal nachgeforscht. Und – es hat mich umgehauen!

Als Dr. Carl Benz in Mannheim seinen Motorwagen mit Verbrennermotor 1885 als erstes praxistaugliches Automobil zum Patent anmeldete, da gab es die Elektroautos schon. Die Geschichte dieses Antriebs mittels Strom begann Mitte des 19. Jahrhunderts.

Irgendwann in den 1830er Jahren entwickelte nämlich der schottische Erfinder Robert Anderson in der Stadt Aberdeen das erste Elektrofahrzeug. Das erste deutsche Elektroauto fuhr zwar erst drei Jahre nach dem Benziner von Benz – jetzt seht ihr auch, wo der Name herkommt – aber bis 1910 galten die Elektrofahrzeuge den Konkurrenten in vielerlei Hinsicht als technisch überlegen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Doch dann schlief diese Technik ein. Erst vor rund 30 Jahren wurde verstärkt an neuen Akkutechnologien und Elektroantrieben geforscht. Und bis 2030 sollen sieben bis zehn Millionen Elektrofahrzeuge in Deutschland zugelassen sein – das ist zumindest das Ziel der Bundesregierung.

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1