AdUnit Billboard

Empörung um Zweiteiler

Von 
Fred Fuchs
Lesedauer: 
Der Bikini wurde erstmals in Paris in einem Schwimmbad getragen. © Pixabay

Hallo Kinder!

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Also heute sollte man ins Freibad gehen, sofern das Wetter mitspielt. Denn heute hat ein ganz besonderes Kleidungsstück Geburtstag: Der Bikini wurde am 5. Juli 1946 erstmals im Pariser Schwimmbad Piscine Molitor getragen. Aber die neue Bademode, die der Franzose Louis Réard erdacht hat, hatte es zunächst nicht leicht. Schon als Réard ein Model suchte, dass seine neuen Teile vorstellt, winkten die Damen reihenweise ab. Erst bei Micheline Bernardini wurde er fündig. Die bekam dann viel Fanpost, während die Menschen aber entsetzt waren, weil der Bikini – nach dem gleichnamigen Atoll, wo nach dem Zweiten Weltkrieg Atomwaffentests durchgeführt wurden, benannt – viel zu viel Haut nach damaligem Geschmack präsentierte. Der Bikini war in den folgenden Jahren denn auch an Stränden und in öffentlichen Badeanstalten in Europa oder den USA verboten. Erst in den 1960er Jahren setzte sich der Bikini mehr und mehr durch – und heute ist er völlig normal. Im Übrigen: Wenn heute der Tag des Bikini ist, solltet ihr euch auch schon den Tag des hochgekrempelten Hosenbeins am 18. August merken (kleiner Spaß). 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1