AdUnit Billboard

Menschen sind gerne unterwegs

Von 
Fred Fuchs
Lesedauer: 

Hallo Kinder! Was glaubt ihr, wie viele Reisende vor der Corona-Pandemie unterwegs waren? 2019 wurden 1,46 Milliarden „grenzüberschreitende Reiseankünfte“ gezählt – das heißt, dass Menschen von einem Land in ein anderes Land gereist sind. Heute ist der Tag des Welttourismus, der seit 1980 von der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen ausgerufen wird. Wichtig ist den Leuten der Organisation zum Beispiel, dass sich die Bedingungen der Menschen, die in den Ländern leben, die von anderen bereist werden, gut entwickeln – sie sollen also gute Bezahlung kriegen, damit sie sich genug zu essen kaufen können. Auch soll durch das Reisen nicht die Landschaft zerstört werden. Durch die Corona-Pandemie haben die Menschen, die davon leben, dass gereist wird, aber sehr gelitten – es durfte ja ganz oft gar nicht mehr gereist werden. Wie soll also ein Hotel, ein Gasthof oder Restaurant an schönen Orten, wo die Leute gerne hinkommen, Geld verdienen? Immerhin: Es bessert sich gerade etwas, weiß man beim deutschen Tourismusverband. Im Juli haben die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 48,2 Millionen Übernachtungen gezählt – sechs Prozent mehr als im Juli 2020.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Fred Fuchs © MM

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1