AdUnit Billboard

Müll kann jeder reduzieren!

Von 
Fred
Lesedauer: 

Hallo Kinder! Als ich durch den Ort spaziert bin, war gerade die Müllabfuhr unterwegs. Da habe ich mich gewundert, wie voll die Tonnen waren. „Deutschland ist halt eine Wegwerfgesellschaft“, erklärte mir dem Müllmann. Doch dann musste er auch schon weitermachen. Zuhause habe ich dann noch einmal nachgeforscht und war entsetzt: Pro Jahr wirft jeder Bewohner Hunderte Kilo Haushaltsabfälle weg, habe ich erfahren. Dazu zählen zum Beispiel Papier-und Plastikverpackungen, Abfälle für die Biotonne, Glas und der sogenannte Restmüll, der in der schwarzen Tonne landet. Doch dann habe ich Gruppen entdeckt, die eine Gegenbewegung ins Leben gerufen haben, um die Müllberge nicht weiter so rasant wachsen zu lassen. Sie nennen sich „Zero Waste“ – das ist englisch und heißt übersetzt „Null Müll“. Die Anhänger dieser Bewegung versuchen, Abfall zu vermeiden. Einige schaffen es, weniger als eine Handvoll Müll pro Woche wegzuwerfen. Das erfordert viel Aufwand und Disziplin. Beispielsweise muss man sich richtig anstrengen, wenn man bestimmte Produkte ohne Verpackung kaufen will. Doch schon mit kleinen Änderungen kann jeder viel zur Müllvermeidung beitragen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1