AdUnit Billboard
Hilfsaktion

Heidelberger Studenteninitiative möbelt alte Laptops auf - und verschenkt sie an Schüler

Von 
Valerie Gerards
Lesedauer: 
Luvini und Sajan Sunil bekommen einen Laptop von den EduBuddys Moritz Kiefer, Netsanet Berhane und Moritz Kaimann (v. l.) © Valerie Gerards

Heidelberg/Mannheim. Die Heidelberger Studierendeninitiative EduBuddy möbelt alte Laptops auf und schenkt sie Schülern, die keinen eigenen haben: Vor kurzem übergab sie die ersten beiden Geräte an zwei Schüler der Realschule Feudenheim und des Feudenheim-Gymnasiums. „Gerade Corona hat uns bewiesen, wie wichtig die digitale Ausstattung von Schülerinnen und Schülern ist“, sagt Moritz Kiefer, der während des Homeschoolings im vergangenen Jahr sein Integriertes Semesterpraktikum an der Realschule Feudenheim absolviert hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir hatten mal Mathe-Unterricht und brauchten ein Tablet, und ich hatte halt keins. Da kam Herr Kiefer zu mir rüber und hat gefragt, ob ich eines haben wollte“, erzählt die Neuntklässlerin Luvini Sunil. Sie und ihr Bruder Sajan strahlen, als sie die zwei Laptops von den EduBuddys Mortiz Kiefer, Moritz Kaimann und Projektleiterin Netsane Berhane in Empfang nehmen. Die Corona-Zeit habe gezeigt, wie schlecht die Vernetzung ist, wie wenig Endgeräte da seien und wie hoch der Bedarf sei, präzisiert Moritz Kiefer.

Der angehende Lehrer erzählt auch, wie schwierig der Online-Unterricht gewesen sei: Viele Schüler seien nur mit dem Handy eingeloggt gewesen, und ganz viele konnten nur zu bestimmten Zeiten in den Unterricht kommen, weil die Geschwister zu den gleichen Zeiten Unterricht hatten.

Aber auch jenseits des Homeschoolings sei ein Laptop oder Tablet ab der fünften Klasse obligatorisch. Einige Informations- und Lernplatformen seien ausschließlich online verfügbar. „Das darf einfach nicht sein, dass die Schulen nicht aktiv werden und die Endgeräte stellen. Wenn es niemand macht, muss es jemand anderes machen“, finden Kiefer, Berhane und Kaimann.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ein großer Teil des EduBuddy-Netzwerks beschäftigt sich zwar mit der Digitalisierung der Lernenden und Lehrenden. Nun hat die Digitalisierungsabteilung noch das „Hey, Alter!“-Konzept aus Braunschweig für den Rhein-Neckar-Kreis als Herzensprojekt dazugenommen. Die Initiative wird durch Spenden von Privatpersonen und Unternehmen unterstützt, ausrangierte Laptops können bei der Klimaschutzagentur Mannheim und im Stadtmedienzentrum Mannheim abgegeben werden.

Die Feudenheim Realschule soll aber nicht die einzige Partnerschule bleiben: Anfragen von Eltern und Lehrern sind jederzeit willkommen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1