Potzblitz, die wissen nix

Jürgen Gruler freut sich über die Lösung aus Schwetzingen - denn sie bezog sich auf eine Quizfrage in der ARD-Show "Wer weiß denn sowas".

Veröffentlicht
Kommentar von
Jürgen Gruler
Lesedauer

Schwetzingen. Das Schwetzinger Schloss kam am Montagabend zur besten Sendezeit mal wieder zu TV-Ehren. Beim ARD-Quiz „Wer weiß denn sowas?“ hat Moderator Kai Pflaume die Frage gestellt, welche Aufgabe der im 18. Jahrhundert erfundene „Hemmer’sche“ Fünfspitz“ bis heute erfüllt. Klar, dass ich gleich auf Antwort C mit dem Schwetzinger Schloss gesetzt habe, alleine schon aufgrund meines Lokalpatriotismus.

Zudem hatte mein Kollege Ralf Strauch die Sache mit dem berühmten Blitzableiter auf dem Schloss, der verhindern sollte, dass es ins Gebälk einschlägt, selbst mal recherchiert. Damit waren die Kurpfälzer die Ersten, die alle ihre wichtigen Schlösser und Gebäude vor Blitzeinschlag geschützt haben. Wobei sie nicht die Ersten waren, die überhaupt einen Blitzableiter installierten, denn das waren die Hamburger.

Damals hatten die Menschen vor Ort übrigens Angst vor dem Fünfspitz, den Johann Jakob Hemmer, ein Mitglied der Kurpfälzer Akademie der Wissenschaften erfunden hatte. Sie mieden bei Gewitter lieber das Schloss mit seinen zackigen Spitzen auf den Türmen, denn sie glaubten, dass der Blitzableiter die Blitze überhaupt erst anzieht und so eine Gefahr für ihr Leben darstellen könnte.

Eine ganze Weile diskutierten der eigentlich blitzgescheite Bernhard Hoëcker und seine Teampartnerin, die Schauspielerin Gisa Zach von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ über die richtige Lösung. Gisa Zach war sich dann sicher, „vor ihrem inneren Auge einen Bäcker zu sehen, der beim Gären des Sauerteigs ein Gerät benutzt – vielleicht einen Fünfspitz“. Weniger wahrscheinlich war da Antwort B. Denn der Bundespräsident kann seine Unterschrift auch ohne Fünfspitz unter Dokumente setzen.

Und obwohl Hoëcker eigentlich die Antwort mit dem Bäcker ausgeschlossen hätte, stimmte er seiner Quizpartnerin zu. Dabei hätte man für das richtige Schwetzinger Schloss potzblitz weitere 500 Euro bekommen. So blieb es aber spannend bis zum Finale – da lagen dann die Gegner Elton und Wolfgang Bahro falsch. So kam dem „Hemmer’schen Fünfspitz“ keine spielentscheidende Wirkung zu – aber auch fürs jetzt schon jahrhundertelange Blitzeableiten sind wir dem Erfinder Hemmer sehr dankbar.

Chefredaktion Jürgen Gruler ist Chefredakteur der Schwetzinger Zeitung.

Mehr zum Thema

Nationalmannschaft DFB-Arzt Tim Meyer: «Corona war die belastendste Zeit»

Veröffentlicht
Mehr erfahren

„Blaues Loch“ Das "Panik Syndikat" sorgt im "Blauen Loch" Schwetzingen für Udo-Lindenberg-Stimmung

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service Medienbus kommt für zwei Tage nach Eppelheim

Veröffentlicht
Mehr erfahren