AdUnit Billboard

Wenn einer den Spaß verdirbt

Veröffentlicht
Kommentar von
Jürgen Gruler
Lesedauer

Eigentlich wäre am Wochenende in Speyer Altstadtfest. Ein Fest für die Einheimischen und solche, die irgendwann einmal in Speyer aufgewachsen sind oder eine Weile hier lebten. Die Fremden und Touristen, die davon Wind kriegen, finden es meistens gar nicht, weil halt die Altstadt nicht auf der Maximilianstraße liegt sondern rings um den Hasepuhl. Oder sie kommen zu spät, weil sie sonntags hin wollen, es aber nur am Freitag und Samstag veranstaltet wird.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Da es dann bis weit nach Mitternacht immer schön kuschelig eng wird in den Höfen und an den Ständen, musste das Fest auch dieses Jahr nochmals pandemiebedingt abgesagt werden. Und doch wollten einige Unverdrossene so eine Art kleinen Ersatz fürs Altstadtfest bieten – acht Bands sollten im Paradiesgarten auftreten, der aufgrund der Größe und der eingeübten Abstandsregeln wie gemacht dafür ist. Das Bewirtungsteam stand fest, die Musikanlage war gebucht, die Musikgruppen – allesamt aus Speyer und nächster Umgebung – standen parat. Der Vorverkauf sollte beginnen.

Aber nun darf nicht sein, was ein Anwohner nicht will. Wieder wurde die der Stadt übergeordnete Umweltbehörde eingeschaltet. Lediglich bei 70 Dezibel bis 22 Uhr hätte man spielen dürfen. Auch auf einen Kompromiss bis 23 Uhr ließen sich die Beamten aus Sorge einer Klage des Anwohners nicht ein. So verhindert jetzt ein Speyerer den Spaß aller anderen. Und man darf wirklich schon gespannt sein, wie es weitergeht.

Darf nächstes Jahr dann das Altstadtfest auch nur leise bis 22 Uhr an den Start? Kann das die Zukunft sein? Es geht ja das Gerücht, dass die Kulturdezernentin ihm schon angeboten hat, ein Hotelzimmer zu bezahlen. Sicher würden sich auch eine ganze Reihe Kulturinteressierte finden, die dem Mann beim Umzug ins ruhigere Umland helfen. Miteinander feiern, das muss möglich bleiben im städtischen Zusammenleben. Dafür wollen die Musiker am Samstag um 15 Uhr in der Innenstadt demonstrieren – und das ist gut so!

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Chefredaktion Jürgen Gruler ist Chefredakteur der Schwetzinger Zeitung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1