AdUnit Billboard

Dankeschön für die Arbeit in der Klinik

Lesedauer

Den Aufenthalt ihres Mannes in der GRN-Klinik und die Fürsorge des Personals lobt diese Leserin:

Mit diesem Leserbrief möchte ich zum Ausdruck bringen, wie zufrieden ich im Schwetzinger Krankenhaus auf der Station A3 war. Mein Mann wurde als Notfall in die Zentralambulanz der GRN-Klinik eingeliefert. Nach allen notwendigen Untersuchungen wurde er dann auf die akut-geriatrische Station A3 verlegt. Dort wurde mein Mann in seinen letzten Tagen bestens betreut und versorgt.

Das gesamte Team war so liebevoll und respektvoll im Umgang mit ihm. Sie nahmen sich Zeit und taten alles, was in ihrer Macht stand, um ihm die Schmerzen zu lindern.

Mehr zum Thema

Sprechstunde

Wenn das Hüftgelenk schmerzt: Experten stehen in Schwetzinger GRN-Klinik für Untersuchung bereit

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Ich als Angehörige fühlte mich gut aufgehoben und vor allem ernst genommen. Es war immer jemand ansprechbar für mich. Die Atmosphäre auf dieser Station strahlt Ruhe und Geborgenheit aus und hilft dabei, den Patienten und den Angehörigen eine sichere Umgebung zu verschaffen. Das Personal ist sehr einfühlsam und hilfsbereit.

Es ist mir ein großes Anliegen dieses Lob an alle beteiligten Pflegekräfte und Ärzte dieser Station öffentlich zu äußern. Täglich bemühen sie sich um das Wohl und das Leben der Patienten sowie auch um einen würdevollen Abschied vom Leben.

In den meisten Fällen äußern sich die Leute nur dann, wenn es Ärger gibt oder sie unzufrieden sind. Hiermit möchte ich die andere Seite aufzeigen und mich von ganzem Herzen bei Chefarzt Dr. Andreas Baier, Dr. Ramona Dinu-Biringer, Dr. Fatima Samadi und beim gesamten Pflegeteam unter der Leitung von Janet Miguel für die gute und lobenswerte Arbeit bedanken.

Katharina Solda, Hockenheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1