AdUnit Billboard

Drohnenshow statt Feuerwerk

Lesedauer

Zur Berichterstattung zum Lichterfest in Schwetzingen („Ganz viele Protagonisten sorgen für einen glanzvollen Abend“, SZ, 25. Juli) wird uns geschrieben:

Tausende Menschen genossen am Wochenende im Schlossgarten in unbeschwerter und fröhlicher Stimmung die perfekte Unterhaltung beim legendären Lichterfest. Hinter dieser gelungenen Veranstaltung steckt ein riesiger Planungs- und Koordinationsaufwand, nicht zuletzt auch, um einen sicheren und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Dafür gilt allen Beteiligten großer Respekt und gebührende Anerkennung. Bei allem Reiz, der von traditionellen Feuerwerken ausgeht, frage ich mich, ob Feuerwerke im Schlossgarten wirklich nötig und noch zeitgemäß sind. Sie bestechen weder durch Originalität noch durch verantwortungsvolles Verhalten in einer ökologisch und klimatisch angespannten Zeit.

Die Besonderheit des diesjährigen Feuerwerks lag vermutlich darin, dass es sich über dem großen Weiher entlud und damit die tierischen An- und Bewohner noch zusätzlich enorm strapazierte.

Mehr zum Thema

Kommentar Nur kleine dunkle Stellen beim Lichterfest in Schwetzingen

Veröffentlicht
Kommentar von
Katja Bauroth
Mehr erfahren
Ein Überblick

Spots an: Auf geht’s zum Schwetzinger Lichterfest!

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren
Schlossgarten (mit Video)

„Musik im Park“: Die Bühne wächst – Aufbau gestartet

Veröffentlicht
Von
Christina Eppel
Mehr erfahren

Flankierend von den bekannten Bedenken des Tier- und Klimaschutzes, der Feinstaub- und Müllproduktion sowie den Sicherheits- und Brandgefahren würde ich begrüßen, wenn sich Veranstalter, Schloss- und Stadtverwaltung ernsthaft fragen, ob ein Feuerwerk das richtige Signal in unserer Zeit ist. Gäbe es moderne Alternativen, wenn man nicht auf die Himmelserleuchtung verzichten will? Ich denke da an etwas umweltfreundlichere Lichtspektakel wie Laser- oder Drohnenshows, die mit einem attraktiven Alleinstellungsmerkmal in der Region locken könnten.

Ich würde mir wünschen, dass zukünftig bei den Veranstaltungen im Schlossgarten der umweltschonende Aspekt noch stärker in den Fokus rückt, denn der Schlossgarten lebt von der Kultur und der Natur.

Jeanine Morgenstern, Schwetzingen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1