AdUnit Billboard

Heiligabend - Zahnklinik hilft bei Schmerzen durch Prothese Es gibt ihn doch, den Weihnachtsengel – in Ketsch!

Lesedauer

Mein Schwager bekam kurz vor Heiligabend eine neue Zahnprothese. Nachdem sie von ihm einige Tage getragen wurde, bekam er Schmerzen. Als er seinen behandelten Zahnarzt am 24. Dezember morgens aufsuchen wollte, war die Praxis bereits geschlossen. So begab er sich mit Ehefrau, da er gehbehindert ist, zu der Zahnklinik nach Ketsch. Doch zu seiner großen Enttäuschung war auch diese geschlossen. Als er mit seiner Frau hilflos am Eingang der Zahnklinik stand, kam auf sie ein älterer Herr zu und fragte nach dem Problem, das sie hätten. Er sagte ihnen, dass er einen Schlüssel für die Zahnpraxis hätte und bat sie mitzukommen. Er nahm sich der Zahnprothese an und löste das schmerzhafte Problem dort im Labor. Im weiteren Gespräch erkannte die Frau meines Schwagers, dass er der ehemalige Chef der Zahnklinik war. Für meinen Schwager war er in seiner Situation der rettende Weihnachtsengel.

Nochmals herzlichen Dank für die rasche Hilfe.

Erich Greiner, Schwetzingen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1