AdUnit Billboard

Flutkatastrophe und Politik - Umweltverträgliche Technologien reichen nicht zur Erneuerung der Moral Nadelstiche der Natur im Ahrtal gesetzt

Lesedauer

Als unlängst die Kanzlerkandidaten Armin Laschet, Olaf Scholz und Kandidatin Annalena Baerbock im Fernsehen in einer Diskussionsrunde zusammentrafen, wurden sie gefragt, wie sie denn zu den innerdeutschen Flügen und Urlaubsflügen stehen würden? Alle antworteten übereinstimmend, dass sie diese Flüge keineswegs verbieten wollten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auf derselben Linie mit ihnen befand sich früher schon Heiner Geißler. Als der von einem besorgten Bürger wegen der Kinderlosigkeit in der einheimischen Bevölkerung angesprochen wurde, antwortete er auf kurpfälzisch: „Wenn die net wolle, muss man se losse.“ Warum setzen die Politiker nur so wenig auf die Moral? Zwar kann Geißler auch gemeint haben, dass die Moral nicht verordnet werden könne. Das wäre freilich richtig – dennoch will die Moral gelockt werden, auch von der Politik. Die Moral, von der hier die Rede ist, bildete sich im Zuge der Menschheitsentwicklung von selbst und wurde von den Israeliten schon im 13. Jahrhundert vor Christus in schriftlicher Form festgehalten. Es waren die zehn Gebote entstanden, die in die Bibel Eingang fanden. Das Wesen dieser Moral ist einfach erklärt. Sie besteht zum einen aus dem Respekt vor Gott, dem Herrn und Schöpfer, einschließlich des Respekts vor seiner Schöpfung und zum anderen aus dem Respekt der Menschen untereinander.

Heute zeigt sich, dass die Verachtung dieser Moral zu degenerativen Veränderungen in Umwelt und Gesellschaft, ja sogar im biologischen Leben der Menschen führt. Und das ist noch nicht alles. So findet auch ein Bruch in der moralisch genetischen Entwicklung des Menschen statt, der ebenfalls als degenerative Veränderung gelten muss.

Die Natur, der alles am Gedeihen der Welt und des Menschen gelegen ist, tritt den Entgleisungen der menschlichen Entwicklung früher oder später immer entgegen, indem sie sogenannte Nadelstiche setzt. Die sogenannten Nadelstiche nahmen im zurückliegenden Sommer im Ahrtal und anderen Regionen den Charakter einer vernichtenden Strafaktion an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wer nun aber glaubt, man brauche einfach nur umweltverträgliche Technologien zu schaffen, um dem Anruf der Natur zu entsprechen, denkt zu kurz. Es wird wohl auch der Wiederbelebung der biblischen Moral bedürfen, um die Natur zu beschwichtigen. Siegfried Eberhard, Brühl-Rohrhof

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1