Geschenkte Maske Unerwartete Geste

Lesedauer: 

Am Sonntagnachmittag saß ich mit einem befreundeten Ehepaar auf einer Bank im Schatten gegenüber vom Ketscher Marktplatz und wir genossen unser Eis.

AdUnit urban-intext1

Plötzlich kam ein Mann auf uns zu und öffnete einen kleinen Karton. „Können Sie eine Maske gebrauchen?“ Er zeigte sein buntes Sortiment. Meine Bekannte fragte nach dem Preis. „Alles kostenlos, meine Frau hat über 200 davon genäht.“ Wir suchten jeweils eine heraus und meine Bekannte wollte ihm etwas spenden. Nur widerwillig nahm er das Geld an und ging weiter in Richtung Volksbank. Ich kann nur ganz herzlich Danke sagen.

Uwe Kratt, Ketsch