AdUnit Billboard

Landtagswahl - Bei der CDU braucht es jetzt neue Köpfe Verantwortung bei Eisenmann

Lesedauer

Natürlich übernehme ich die Verantwortung, das ist für mich selbstverständlich. Das erklärte die CDU-Spitzenkandidatin in Baden-Württemberg, Susanne Eisenmann, am Wahlabend: Verantwortung für das desaströse Wahlergebnis der CDU in Baden-Württemberg, das schlechteste Ergebnis seit der Wahl zur verfassungsgebenden Landesversammlung am 9. März 1952.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Verantwortung übernehmen!“ – was heißt das? Wenn es nicht eine Worthülse sein soll, so hat sich Eisenmann von den Koalitionsverhandlungen mit Winfried Kretschmann, dem Sieger dieser Landtagswahlen, fernzuhalten. Noch ist Susanne Eisenmann aber Mitglied des Präsidiums der CDU von Baden-Württemberg?

CDU-Landwirtschaftsminister Peter Hauck fordert „neue Köpfe für seine Partei“ – und zwar sehr schnell, sollte es nicht für eine Regierungsbeteiligung reichen.

Ich bin der Ansicht, dass es – angesichts dieser katastrophalen Niederlage – bei der CDU von Baden-Württemberg auf jeden Fall „neue Köpfe“ braucht, und zwar sofort und umfassend.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Denn: Angesichts der großen Zahl von Briefwählern war der erst kurz vor dem Wahltag bekanntgewordene bundesweite Maskenskandal nicht wahlentscheidend. Die Probleme sind hausgemacht. Susanne Eisenmann spricht ja auch von einem Rückgang in den letzten zehn Jahren. Neue Köpfe!

Jürg Walter Meyer, Leimen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1