AdUnit Billboard

Impfaktion in Hockenheim Wo Leute arbeiten, passieren Fehler

Lesedauer

Zum Artikel „Die Freude schlug schnell in Ärger um“ (SZ-Ausgabe vom 16. April) wird uns geschrieben:

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Natürlich ist es für die Betroffenen selbst ärgerlich. So verstehe ich einerseits den Ärger von Claudia Ballweg. Andererseits möchte ich auch berichten: Ich hatte versucht, mir bei der Stadt Hockenheim Klarheit unter anderem über die Berechtigung beziehungsweise Impffolge in der Stadthalle Auskunft zu holen. Telefonisch konnte ich die zuständige Mitarbeiterin erreichen, auch bekam ich stets, sogar außerhalb der Dienstzeiten (!), per E-Mail sehr freundlich und verständlich entsprechende Antworten.

Wenn man den Aufbau in einem normalen Impfzentrum wie in Heidelberg und Mannheim kennenlernt, dann weiß man was an Organisation – und vor allem von freiwilligen Helfern – zu leisten ist. Zu meinem Bekanntenkreis zählen einige, die Anfang April nun mit geringem Zeitaufwand und guter Betreuung hier in der Stadthalle geimpft wurden. Sie sind alle voll des Lobes.

Der Dank gilt hier auch mal den Helfern und der Stadt!

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Durch frühere Betreuung eigener Eltern und noch Berufstätigkeit weiß ich auch, dass zeitlich große Anstrengungen gemacht werden müssen, um alles unter einen Hut zu bringen. Allerdings hatte mein Arbeitgeber völliges Verständnis, wenn ich in sehr wenigen Fällen später zur Arbeit kommen konnte. Schade, wenn der Arbeitgeber von Claudia Ballweg in Corona-Zeiten kein Verständnis dafür gezeigt hätte.

Bekannte berichteten, das ganze Prozedere in der Stadthalle habe nicht länger als 20 Minuten gedauert. Auch wenn ich nicht zum Berechtigtenkreis gehörte, möchte ich dennoch an dieser Stelle ausdrücklich ein Lob an all die ausdrücken, meist waren es ja auch Ehrenamtliche, die die älteren Bürger von Hockenheim vor Ort so gut betreut haben.

Solche kurze Wege würde man sich doch auch weiterhin wünschen.

Barbara Itschner, Hockenheim

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1