Gemeinderat

Einbringung und Beschluss

Haushaltsplan steht im Mittelpunkt

Von 
aw
Lesedauer: 

Altlußheim. Wenn der Rat am Dienstag, 24. Januar, zu seiner ersten Sitzung im Bürgersaal zusammenkommt, wird die Verabschiedung des Haushaltsplans 2023 der Gemeinde Altlußheim im Mittelpunkt stehen. Ein Zahlenwerk mit tiefroten Zahlen, in denen sich vor allem die Erweiterung der Albert-Schweitzer-Schule niederschlägt. Mindestens vier Millionen Euro neuer Schulden sind in den Plan eingearbeitet.

Verabschiedet wird zudem der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Wasserwerk, der einen Jahresgewinn von gut 29 000 Euro ausweist – bei einem Saldo von fast einer halben Million Euro. Zum Thema Finanzen passt die Entscheidung über die Annahme der im zweiten Halbjahr 2022 eingegangenen Spenden, die sich auf gut 15 000 Euro belaufen.

Wie im Haushaltsplan zu lesen ist, entfällt der Löwenanteil der geplanten Investitionen von rund 4,7 Millionen Euro auf die geplante Erweiterung der Albert-Schweitzer-Schule. Für dieses Projekt wurden die Planungsleistungen in drei Losen ausgeschrieben – Architektur, technische Gebäudeausrüstung und Tragwerkplanung. Der Gemeinderat hat nun über die eingegangenen Bewerbungen zu entscheiden.

Mehr zum Thema

Gemeinderat

Haushaltsplan 2023 in Altlußheim: Schulerweiterung hat ihren Preis

Veröffentlicht
Von
Andreas Wühler
Mehr erfahren
Ratssitzung

Gemeinderat in Reilingen: Jens Pflaum legt sein Mandat nieder

Veröffentlicht
Von
Andreas Wühler
Mehr erfahren

Letztlich hat sich der Rat mit einem Bauantrag zur Neugestaltung einer Außenanlage in der Anne-Frank-Straße zu befassen. Hierbei geht es um die nachträgliche Genehmigung eines Gartenhauses, die von der Verwaltung abgelehnt wird, da sie an den Festsetzungen des Bebauungsplans festhalten möchte. aw