Stunde der Gartenvögel - Amsel und Rabenkrähe fühlen sich in regionalen Gärten wohl / Nabu ruft zur Zählung auf

Es wird stiller in den grünen Oasen

Von 
Sarah Wallner
Lesedauer: 
Noch ist der Stieglitz nicht gefährdet, der auch im heimischen Garten anzutreffen ist, doch hat sich sein Bestand in den vergangenen 25 Jahren halbiert. © Heidenreich

Die Natur zeigt sich in diesen Tagen wieder in ihrer vollsten Schönheit. Grund genug, sich mal wieder der Gartenarbeit zu widmen oder sich entspannt mit einem guten Schmöker in die eigene grüne Oase zu setzen. Und dabei kann man dem Gesang der Vögel lauschen, so denn welche zu hören sind. Denn die Zahl der Singvögel nimmt immer weiter ab. Weshalb der Naturschutzbund (Nabu) regelmäßig dazu

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen