Brandschaden - Die vor sechs Jahren bei einem Brand beschädigte Halle wird abgerissen Neubau soll letzte Spuren des Feuers tilgen

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Halle in der Heinkelstraße wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. © Wolfgang Schwindtner

Altlußheim. Eine dichte Rauchsäule stand im März 2015 über der Gemeinde – in der Heinkelstraße brannte die Halle eines metallverarbeitenden Betriebs lichterloh. Gegen 18 Uhr war der Brand in der Fertigungshalle gemeldet worden, um 19.30 Uhr hatten ihn die Wehren aus Altlußheim, Neulußheim, Hockenheim und Walldorf unter Kontrolle. Personen waren bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen, es entstand ein Schaden im hohen sechsstelligen Bereich, wie die Polizei in der Berichterstattung zitiert wurde.

AdUnit urban-intext1

Längst sind die Rauchwolken verzogen, erinnert nur noch Spuren an der Fassade an den Brand vor sechs Jahren. Doch nicht mehr lange, derzeit laufen die Abrissarbeiten an der Fertigungshalle, in der noch geraume Zeit produziert wurde. Im Juni 2020 hat der Gemeinderat einstimmig einen Bauantrag zum Neubau der Halle gebilligt. Nunmehr folgen dem Antrag Taten, stückweise wird die Werkhalle zurückgebaut. Anschließend soll sie durch einen Neubau ersetzt werden. zg