AdUnit Billboard
Gemeinderat tagt - Fraktionen tragen Haushaltsanträge vor

Nur Kleinspielfelder nördlich der Schule

Von 
aw
Lesedauer: 

Altlußheim. Dem Bau des neuen katholischen Kindergartens bei der Rheinfrankenhalle mussten aus Platzgründen zwei Kleinspielfelder geopfert werden. Schon beim damaligen Beschluss für den Neubau war es Konsens am Ratstisch, dass Ersatz geschaffen werden soll.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für dieses Vorhaben soll der Gemeinderat bei seiner Sitzung am Dienstag, 12. Oktober, die Voraussetzungen schaffen. Nördlich der Rheinfrankenhalle soll eine Fläche ausgewiesen werden, die Platz für die benötigten Sportflächen bietet. Der ursprüngliche Plan, das Gelände bis hoch zur B 39 als Sportfläche zu entwickeln, wird damit aufgegeben, da die Verlagerung der Sportanlagen derzeit kein Thema mehr ist. Infrage kommt lediglich ein Gebiet bis etwa in Höhe der Einmündung der Körner- in die Hockenheimer Straße.

Das Jahr nähert sich dem Ende und damit beginnt im Gemeinderat das Prozedere der Aufstellung des Haushaltsplans. Die Planungen sehen vor, dass die Fraktion am Dienstag, 12. Oktober, ihre Anträge einbringen, im November in nichtöffentlicher Sitzung der Entwurf des Haushaltsplans vorberaten wird und Bürgermeister Uwe Grempels in der Dezember-Sitzung den Haushaltsplan einbringt, der dann auf der Januar-Sitzung verabschiedet werden soll.

Haushaltsplan mit leichtem Plus

Vorab hat Kämmerer Dieter Büchel dem Rat grob die Eckdaten des Haushaltsplans 2022 zusammengestellt, sodass die Fraktionen eine ungefähre Vorstellung davon haben, in welchem finanziellen Rahmen sie sich mit ihren Anträgen bewegen können. Gegenüber den Einnahmen im laufenden Haushaltsplan rechnet die Kämmerei für das kommende Jahr mit Mehreinnahmen von rund 586 000 Euro und Mehrausgaben von gut 310 000 Euro, sodass unterm Strich ein Plus von 276 000 Euro verbleibt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dennoch, erheben sich aus dem Rechnungsamt mahnende Stimmen, der finanzielle Gürtel muss auch im kommenden Jahr eng geschnallt werden, zumal mit den notwendigen Brückenneubauten, der Beschaffung eines Gerätewagens für die Feuerwehr und der weiteren Sanierung der Rheinfrankenhalle größere Investitionen auf dem Programm stehen.

Erneut verpachtet werden muss der Jagdbogen 1a. Dieser war zwar bereits in der April-Sitzung verpachtet worden, doch eine Konfliktsituation zwischen den drei Jagdpächtern führt nun zur neuen Verpachtung.

21 000 Quadratmeter Photovoltaik

Östlich der Gemeinde Neulußheim, auf Altlußheimer Gemarkung, soll zwischen der Bahnlinie und der Landesstraße auf einer Fläche von rund 21 000 Quadratmetern eine Photovoltaikanlage errichtet werden. Um dies zu verwirklichen, soll der Bebauungsplan Neufeld aufgestellt werden. Bereits mit dem ersten Entwurf des Plans wurden durch eine frühzeitige Beteiligung Stellungnahmen von den Trägern öffentlicher Belange eingeholt, die in den Entwurf eingearbeitet wurden.

Der Rat wird nun über den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Neufeld abstimmen und ihn, sofern ihm zugestimmt wird, öffentlich auslegen lassen. Anschließend wird er erneut im Rat zur Abstimmung gestellt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Im Anschluss an diese Entscheidungen wird sich der Rat mit acht Bauangelegenheiten befassen, bei denen in der Summe nicht mit größeren Debatten zu rechnen ist, in der überwiegenden Zahl der Vorhaben geht es um die Schaffung von neuem Wohnraum.

Bekanntgaben aus nichtöffentlicher Sitzung, Bekanntgaben des Bürgermeisters und Anfragen der Gemeinderäte schließen den öffentlichen Teil der Sitzung ab, zu dem die Bevölkerung eingeladen ist. aw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1