AdUnit Billboard
SPD-Ortsverein - Frühzeitig Planungen für einen vierspurigen Ersatzbau der Salierbrücke in die Wege leiten

Schwerverkehr soll auf Autobahnbrücke

Von 
zg
Lesedauer: 

Altlußheim. Vor einigen Tagen hat das Regierungspräsidium Karlsruhe durch seinen leitenden Baudirektor überraschend mitgeteilt, dass die Salierbrücke in 30 Jahren durch einen Neubau ersetzt werden müsse.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schon vor der 2019 begonnenen Brückensperrung hatten der Gemeinderat und Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion Dieter Hoffstätter und der frühere Gemeinderat Dieter Beil in einer Presseerklärung für den SPD-Ortsverein darauf hingewiesen, dass die Sanierung nur eine begrenzte Zeit halte und daher die Planung einer neuen vierspurigen Speyerer Rheinbrücke baldmöglich beginnen müsse. Vierspurig deshalb, stellte Hoffstätter in einer Pressemitteilung fest, weil auch eine neue Brücke gewartet, repariert und saniert werden müsse. Bei einer nur zweispurigen Brücke gäbe es wieder endlose Rückstaus und Sperrungen. Ein solches „Zukunfts-Desaster mit Ansage“ könne nur durch eine vierspurige Brücke vermieden werden.

„Zukunfts-Desaster“ vorbeugen

Die Rheinbrücke bei Germersheim sei vierspurig. Bei jeder Sanierungsmaßnahme blieben dort immer zwei Spuren für den Verkehr frei, Staus und ein Verkehrskollaps würden vermieden, so Hoffstätter.

Zum überwiegenden Teil schädige der Schwerlastverkehr die Salierbrücke. Speyer habe durch die Ansiedlung von „Logistik-und Verteilerzentren“ mit der „Dauer-Produktion von Schwerlastverkehr“ maßgeblich zur Sanierungsbedürftigkeit der Brücke beigetragen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dies werde nach der Brückenfreigabe am 24. November so weitergehen, mutmaßt der Fraktionsvorsitzende. Niemand könne garantieren, dass die Brücke wirklich 30 Jahre halte und nicht wiederum viele Reparaturen in dieser Zeit zu Staus und tagelangen Verkehrsinfarkten führen werden. Da die Planungs- und Genehmigungszeit bis zu zehn Jahren und auch die Bauzeit ebenso mindestens zehn Jahre dauern soll, müsse die Planung einer neuen vierspurigen Brücke baldmöglichst begonnen werden, so die erneute Forderung des Ortsvereins.

Die sanierte Salierbrücke solle für den Schwerlastverkehr gesperrt werden. Der Weg über die Autobahnbrücke sei zumutbar und trage dazu bei, dass sie möglichst so lange halte, bis eine neue Brücke in Betrieb genommen werden könne, betonen Hoffstätter und Beil für die SPD. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1