AdUnit Billboard
Naturfreunde Lußheim - Nach vier Jahren Pause fand wieder eine Hauptversammlung in Präsenz statt

Wanderschuhe stehen parat

Von 
kbr
Lesedauer: 
Ruth Marker (v. l.) mit den geehrten Bruno Walter, Herbert Gottfried und Leo Hölzel sowie Vorsitzendem Dietmar Bauer. © Brandenburger

Altlußheim. Nach vier Jahren pandemiebedingter Auszeit trafen sich die Naturfreunde Lußheim erstmals wieder zu einer Hauptversammlung. Vorsitzender Dietmar Bauer begrüßte die anwesenden Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins. Er berichtete über die Geschehnisse der letzten vier Jahre mit Pächterwechsel, Renovierungen, Neuwahlen sowie dem Wegfall gewohnter Aktivitäten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Rudi Marker war bis 2019 Wanderleiter und schied nach 14 Jahren schließlich auf eigenem Wunsch aus. Ab 2020 übernahm Walter Pustal kommissarisch das Amt von Rudi Marker.

Vorstand und Geehrte

Erster Obmann Dietmar Bauer, Zweite Obfrau Ruth Marker, Kassiererin Inge Auer, Schriftführerin Charlotte Fallmann und Pressereferentin ist Karin Brandenburger.

Wanderleiter (kommissarisch) Walter Pustal, Wanderleiter zur Aushilfe Friedhelm Kief, Wintersportleiter Wolfgang Erb, Radwandergruppe Walter Pustal.

Beisitzer: Gerhard Gauges, Ria Rhode, Dieter Engelhorn, Rudi Marker und Michael Kalentzi, Kassenrevisoren Leo Hölzel und Herbert Engelhorn.

Die Geehrten: Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Herbert Gottfried, Peter Nonnenmacher, Heike Strasser, Uwe Koch, Leo Hölzel und Bruno Walter durch den Verein geehrt. kbr

Es folgten die Berichte der einzelnen Spartenleiter. Rudi Marker war über den Zuspruch an den gebotenen acht Wanderungen und einigen Sondertouren vor Corona sehr zufrieden. 2021 fanden vier Wanderungen ohne Bus in der Umgebung statt. Er hofft darauf, dass weitere aktive Wanderungen durchgeführt werden können, sofern erneuter Zuspruch erfolgt.

Mehr zum Thema

MGV Liedertafel

Jutta Riedel gibt den Ton an

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Bei Wintersportleiter Wolfgang Erb musste die Sparte Skifreizeit wegen mangelnder Beteiligung und der Corona-Pandemie ausfallen. Dennoch will man die Skifreizeit nicht aufgeben und eine neue Planung in Angriff nehmen. Der Spartenleiter der Radwandergruppe Walter Pustal war auch sehr zufrieden, wie gut die Radtouren vor Corona angenommen wurden.

Im Jahr 2020 fanden keine Radtouren statt, 2021 schließlich lediglich drei. Walter Pustal hofft, in diesem Jahr die geplanten acht Radtouren nach der Pandemie wieder durchführen zu können.

Zufriedene Mitglieder

Über die finanzielle Situation des Vereins legte Kassierin Inge Auer einen ausführlichen Bericht vor. Leo Hölzel bestätigte als Kassenprüfer zusammen mit Herbert Engelhorn die Prüfung der Kasse und bescheinigte eine einwandfreie hervorragende Kassenführung.

Bei den Ehrungen freute sich Dietmar Bauer, den Mitgliedern seinen Dank zur Treue zum Verein übermitteln zu dürfen. Während der Neuwahlen bestätigten die Naturfreunde ihre Zufriedenheit mit der Vereinsführung. Dietmar Bauer bedankte sich für das Vertrauen. kbr

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1