AdUnit Billboard
Tauchsportclub - Trotz Corona darf sich der Verein über konstante Mitgliederzahlen freuen

Bernd Lang bleibt Vorsitzender

Von 
zg
Lesedauer: 

Brühl. Zur Jahreshauptversammlung des Tauchsportclubs Neptun hieß der Vorsitzende Bernd Lang 30 Mitglieder in den Räumen des DRK-Ortsvereins willkommen Er brachte dabei seine Freude über das große Interesse zum Ausdruck und bedankte sich zugleich bei seinen Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit und den vielen Helfern, die bei den Veranstaltungen mit angepackt hatten. „Ohne eure Hilfe wären Veranstaltungen wie beispielsweise das Ferienprogramm gar nicht möglich“, hob der Vorsitzende hervor.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sein besonderer Dank galt der Trainerin Cornelia Kiesecker für die langjährige Leitung des Tauchtrainings, Ingrid Deutsch für die Kassenverwaltung sowie Bernd und Philip Higel für die Organisation bei den Tauchertreffen im Verein.

Die Geehrten

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Tauchsportclub Neptun wurde Ingrid Umhey geehrt.

Eine Auszeichnung für 30 Jahre Vereinstreue wurde Johanna Polony überreicht. zg

Wegen Corona konnten im vergangenen Jahr weltweit Tauch-events nur eingeschränkt stattfinden, sodass die Tauchgänge sich auf die heimischen Seen beschränkten. Weitere Möglichkeiten zum Tauchen bestanden außerdem über die Wintermonate, jeweils samstags im Hallenbad und ab Mai donnerstags im Freibad.

„Wir haben auch wieder einige Neuzugänge im Erwachsenen- und erfreulicherweise auch im Jugendbereich, was unter anderem dem Schnuppertauchen geschuldet ist“, zog Lang erfreut Bilanz. Ein kostenloses Schnuppertauchen sei daher auch künftig nach Voranmeldung ganzjährig zu den Trainingszeiten möglich. Eine komplette Tauchausrüstung sei dafür im Schwimmbad deponiert.

Beim Ausblick auf die kommenden Monate seien einmal mehr viele Aktivitäten geplant, so beispielsweise das Kinderferienprogramm im August, Tauchsafaris in Indonesien und im Roten Meer, die Abnahme des DLRG-Sportabzeichens, aber auch wöchentliche Tauchgänge in den umliegenden Seen.

Eine große Investition wurde erforderlich, da der vereinseigene Atemluftkompressor zum Befüllen der Tauchflaschen kaputt gegangen war. „Dank der Zuschüsse vom Badischen Sportbund und ganz besonders durch eine hohe Zuwendung der Gemeinde konnten wir einen neuen Atemluftkompressor anschaffen – hier nochmals ein Danke an den Gemeinderat und den Bürgermeister“, sagte Lang.

Nach den weiteren Berichten wurde der Vorstand durch die Mitglieder entlastet. Die Neuwahlen wurden anschließend unter der Leitung von Thomas Henn durchgeführt. Der Tauchsportclub Neptun bleibt damit auch in den kommenden zwei Jahren unter bewährter Führung. Dies ergaben die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung. zg

Der Vorstand

Vorsitzender des Tauchsportclubs bleibt Bernd Lang, Stellvertreter Ingo Hoyer, Kassiererin ist Ingrid Deutsch und Schriftführer Rolf Bruder.

Trainerin ist Conny Kiesecker, erster Beisitzer Thomas Würth, zweiter Beisitzer Wernfried Wild und Gerätewart Harald Kiesecker. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1