Villa Meixner

Besser „Dazwischen“ als voll daneben

Lucy van Kuhl präsentiert einen Mix aus Klaviermusik, Chanson und Kabarett

Von 
zg/ras
Lesedauer: 
Lucy van Kuhl zeigt in ihrem Programm, dass der „Dazwischen“-Zustand etwas Aufregendes hat. © pnp

Brühl. Die Menschen sind oft dazwischen. Pasta oder Pizza? Samsung oder Apple? Welchen Handy-Vertrag bei den vielen Angeboten? Bleibt man bei seinem Partner oder will man etwas Neues? Fragen über Fragen, die Kabarettistin Lucy van Kuhl in ihrem aktuellen Programm „Dazwischen“ am Donnerstag, 30. März, ab 20 Uhr in der Villa Meixner stellen und womöglich sogar beantworten möchte.

Als Sklaven ihrer Zeit hetzen die Menschen von Termin zu Termin, schieben manchmal Menschen und Hamburger einfach so dazwischen. „Arbeite ich noch oder lebe ich schon?“, lautet so die Kernfrage bei ihrem Mix aus Klaviermusik, Chanson und Kabarett.

Lucy van Kuhl zeigt in ihrem Programm, dass der „Dazwischen“-Zustand etwas Aufregendes hat. Schließlich befinden sich alle im „Dazwischen“, das man Leben nennt – zwischen Geburt und Tod. Und so widmet sie sich der Erkenntnis, wie schlimm es ist, einmal eine Zeit lang auf zwei halben Stühlen zu sitzen.

Mehr zum Thema

Festhalle

Kabarettist Wolfgang Trepper kommt in Brühler Festhalle

Veröffentlicht
Von
Ralf Strauch
Mehr erfahren
Festhalle

Zurück zur Zuversicht

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Auf ihre humorvoll-nachdenkliche Art erzählt und besingt Lucy van Kuhl Situationen aus dem Leben. In ihren sensiblen Chansons und knackig-pointierten Kabarettliedern bringt sie es auf den Punkt – und das ein oder andere steht bei ihrem Auftritt in der Brühler Villa Meixner natürlich auch immer wieder zwischen den Zeilen. zg/ras

Info: Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro an der Rathauspforte, Telefon 06202/2 00 30, sowie – zuzüglich Vorverkaufsgebühr – in der Geschäftsstelle unserer Zeitung, Telefon 06202/20 52 05.