Sportverein Rohrhof - Leichtathleten sorgen online für Fitness / Kurse richten sich nicht nur an die eigenen Vereinsmitglieder Bewegungsangebot gegen Corona-Speck

Von 
zg
Lesedauer: 

Brühl. Der Lockdown schränkt auch die Sportvereine seit Monaten in ihrer Arbeit enorm ein. Um Interessierten – nicht nur Mitgliedern – dennoch etwas Abwechslung und Normalität bieten zu können, gelte es daher, der Kreativität freien Lauf zu lassen – getreu dem Motto „nicht den Kopf hängen lassen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Sportvereins Rohrhof.

AdUnit urban-intext1

Dessen Leichtathleten sind an Ideen reich – das stellten sie bereits zu Beginn des Lockdowns im November und Dezember mit ihrer SV- Rohrhof-Lockdown-Challenge und der Weihnachtschallenge unter Beweis. Nun machen die ehrenamtlichen Sportler aus dem Norden der Hufeisengemeinde mit einem neuen Einfall auf sich aufmerksam.

Im Februar starteten sie nämlich, neben dem wöchentlichen Online-Training, ihre neue Aktion „Fit im Februar“, mit der sie alle ihre Mitglieder, aber auch die Allgemeinheit, zum „sportlich Bleiben“ motivieren wollen. Seit einigen Tagen arbeiten die Rohrhofer dabei wöchentlich einen Trainingsplan aus, welcher für jedermann einsehbar auf der Vereinshomepage sowie in den sozialen Netzwerken veröffentlicht wird und auch zum Download bereitsteht.

„Dieser beinhaltet verschiedene Übungen, die für jedes Alter geeignet sind und ohne zusätzliche Gerätschaften ausgeführt werden können“, heißt es weiter. Zudem gibt es wöchentlich eine Bonuschallenge, welche zu Beginn und am Ende jeder Woche absolviert werden solle und der eigenen Leistungskontrolle diene. Die neue Aktion „Fit im Februar“ geht darüber hinaus mit dem #SVRÜbungskatalog einher. Diesen haben die Leichtathleten zusammen mit ihren Athleten und befreundeten Sportlern erstellt. Er beinhaltet über 20 verschiedene Übungen mit Beschreibungen und Erklärvideos.

AdUnit urban-intext2

Auch der Übungskatalog ist, alphabetisch geordnet, auf der Homepage des SV Rohrhof öffentlich zugänglich. zg