SPD - Online-Petition läuft noch / Born diskutiert mit Genossen "Brühler Kollerfähre soll erhalten bleiben"

Von 
zg
Lesedauer: 
SPD-Treffen mit Pascal Wasow (v. l.), Rainer Stickelberger und Daniel Born. © Sommer

Brühl. Pandemiebedingt digital statt wie üblich in Präsenz hat der SPD-Ortsverein eine Vorstandssitzung abgehalten. „Wir haben ein Team bereitgestellt, das telefonische Unterstützung angeboten hat. Dadurch konnten Startschwierigkeiten behoben werden und alle problemlos teilnehmen“, resümiert Vorsitzender Selcuk Gök. Die Tagesordnung glich einer Präsenzveranstaltung. Nach Berichten aus dem Kreis- und Gemeinderat folgte die Jahresplanung.

AdUnit urban-intext1

„Wir planen unser beliebtes Gänsweidfest am Vatertag, nur eben mit stark angezogener Handbremse“, weiß Vorstandsmitglied Gerrit Jürgensen um die unsicheren Planungsmöglichkeiten in Pandemiezeiten. Fest steht die Online-Veranstaltung mit dem Landtagsabgeordneten Daniel Born jetzt am Samstag, 6. Februar, um 19 Uhr online zum Thema „Stadt.Land.Fluss. – Mobilität neu denken“. Dort wird die Brühler Kollerfähre thematisiert, ein wichtiges Anliegen der Genossen.

Die Kollerfähre ist noch nicht gerettet. Zwar wurden die Zuschüsse für 2020/2021 in den Staatshaushaltsplan eingestellt, „aber was danach kommt, weiß niemand“, so Pascal Wasow, der eine Petition zum Erhalt gestartet hatte, für die er über 3000 Unterschriften gesammelt hat. „Toll, wie viele uns unterstützt haben und die Listen ausgelegt und darauf hingewiesen haben“, zeigt sich Wasow dankbar.

Wenig dankbar zeigten sich bis jetzt die Ministerialen in Stuttgart: Trotz einer glasklaren Argumentation in der Sache gab es bis dato kein Einlenken aus dem Finanzministerium. „Insbesondere nachdem vor einigen Monaten das Kreisarchiv nochmals nachgelegt hatte, indem es auf die ausdrücklichen Schreiben des badischen Finanzministeriums aus den 1860er Jahren verweist, die feststellen, dass die Fähre nicht nur eine Fähre für die Staatsdomäne ist, sondern für die Allgemeinheit da sei und aufrechterhalten werden müsse.

AdUnit urban-intext2

Baden-Württemberg müsse dies endlich anerkennen und ihre weitere Erhaltung zusagen, fordert SPD- Kreisrat Ralf Göck. Bereits im Dezember konnte Gemeinderat Pascal Wasow im Stuttgarter Abgeordnetenhaus mit Daniel Born und dem Vorsitzenden des Finanzausschusses, Rainer Stickelberger, über die Fähre diskutieren. Im Februar endet die Online-Petition. Zur Petition geht's hier.

Info: Zugangsdaten für Samstag per E-Mail an buero@daniel-born.de

Mehr zum Thema

Feuerwehr Kontakt über den Fluss muss einfach funktionieren

Veröffentlicht
Von
cb/ras
Mehr erfahren

Saisonende Kollerfähre verzeichnet Rekord

Veröffentlicht
Von
Ralf Strauch
Mehr erfahren

Landtagswahl Born tritt wieder für SPD an

Veröffentlicht
Von
Stefan Kern
Mehr erfahren

Landtagswahl 2021 „Nur vor Ort wird aus Politik Realität“

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Eckpunkte Jahresrückblick Brühl: Bremse wird unterschiedlich stark getreten

Veröffentlicht
Von
Ralf Strauch
Mehr erfahren

Hochwasser in der Region (mit Fotostrecke) Der Pegel in Brühl und Ketsch steigt und steigt

Veröffentlicht
Von
Katja Bauroth
Mehr erfahren