AdUnit Billboard
Ökumene - Bibeltage widmen sich mit Workshops und einem Gottesdienst den Erzählungen des Lukasevangeliums

Das Buch der Bücher in Bewegung und in Begegnung

Von 
Ralf Strauch
Lesedauer: 

Brühl/Ketsch. Die Bibel ist die Geschichte Gottes mit den Menschen und erzählt, wie Menschen Gott begegnet sind und wie diese Erfahrung ihr Leben verändert hat. Diesem Buch der Bücher möchte sich die ökumenischen Bibeltage in den beiden Rheingemeinden Brühl und Ketsch widmen. Er steht diesmal unter dem Titel „in Bewegung – in Begegnung“ und widmet sich den Texten aus dem Lukasevangelium.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Unerwartet Gott begegnen“ heißt es am Samstag, 9. Oktober, von 10 bis 16 Uhr bei Workshops zu den Geschichten aus diesem dritten Buch des Neuen Testaments im katholischen Pfarrheim in Ketsch. Dieses Evangelium beginnt mit den Kindheitsgeschichten Jesus und schon da ist laut Veranstalter der Bibeltage jede Menge in Bewegung. Das setze sich durch das ganze Evangelium fort. Viele Geschichten erzählten von Menschen auf ihren Wegen und von ihrem Begegnungen mit andern Menschen und mit Jesus. In den Workshops und den Gottesdiensten dieses Tages werden die Teilnehmer auf Spurensuche gehen und sich dabei auf Bewegung und Begegnung einlassen.

Die sechs Workshops werden – aufgeteilt in ein Vor- und ein Nachmittagsprogramm – geleitet von Pfarrer Erwin Bertsch, Diakonin Stefanie Uhlig, Helga Rey und Iris Mahler, Kantor Stefan Göttelmann, Gemeindereferentin Sigrun Gaa-de Mür sowie Pfarrer Christian Noeske. Sie starten um 10 Uhr mit einer gemeinsamen Andacht im Saal.

Die Titel der einzelnen ökumenischen Workshops spiegeln die Vielfalt wider, mit dem sich die Bibeltage dem Evangelium widmen: „Lukas – der Maler, eine Einführung“, „Zeit wofür? Maria und Martha“, „Bitten und Beharren, Gleichnis mit einer Witwe“, „Canticum Mariae“, „Geben und vergeben, Begegnung mit einer Sünderin“ und „Mit einem Bibeltext aus dem Lukasevangelium unterwegs“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Es wird einen Mittagsimbiss geben und Getränke stehen bereit. Die Corona-Regeln werden eingehalten, deshalb gilt die 3G-Regelung – Teilnehmer sollten also Impfpass- oder Testnachweis und Maske nicht vergessen.

Am Sonntag, 10. Oktober, findet dann im Zusammenhang mit den Bibeltagen um 10 Uhr zum Thema „Heilen und Danken“ der Gottesdienst im evangelischen Gemeindezentrum in Brühl statt. ras

Info: Die Kostenbeteiligung beträgt 10 Euro, Anmeldungen sind über die Pfarrämter in Brühl und Ketsch möglich.

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1