AdUnit Billboard
Die Polizei meldet - Brand könnte mit Einbruch zusammen

Gartenhütten durchsucht

Von 
pol/vas
Lesedauer: 

Brühl. Eine aufmerksame Spaziergängerin hat am Mittwochmittag die Polizei verständigt, nachdem sie aufsteigenden Rauch, ausgehend von einer Kleingartenanlage im „Brühler Pfad“, festgestellt hatte und einen Brandausbruch vermutete (wir berichteten).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, suchten Einsatzkräfte des Polizeipostens und der Freiwilligen Feuerwehr Brühl die Örtlichkeit auf. Tatsächlich stand ein auf einem Gartengrundstück befindliches Toilettenhäuschen in Brand. Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit den Löschmaßnahmen beschäftigt waren, entdeckten die Polizeikräfte bei einer Nachschau auf dem Gelände eine gewaltsam durchtrennte Grundstücksbegrenzung. Offenbar hatten die unbekannten Täter diese zuvor beschädigt und waren dadurch auf das Grundstück gelangt. Auch in den benachbarten Gärten stellten die Einsatzkräfte durchtrennte Zaunelemente sowie insgesamt fünf aufgebrochene Gartenhütten fest.

10 000 Euro Schaden durch Feuer

Nach derzeitigem Ermittlungsstand entwendeten die Täter mehrere Werkzeuge von noch unbekanntem Wert. Der Polizeiposten Brühl prüft, ob der Brandausbruch in einem möglichen Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnte. Die Brandursache ist bislang allerdings noch unklar. Der durch den Brand verursachte Sachschaden wird auf rund 10 000 Euro geschätzt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben oder darüber hinaus sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 06202/7 12 8 2 zu melden. pol/vas

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1