Spende - Nutzer der Kompostanlage und Bauhofmitarbeiter übergeben Spende an die Brühler Stiftung / Kinder im Fokus des Interesses Grünschnitt bringt das Sternenglück hell zum strahlen

Von 
ras
Lesedauer: 
Der Leiter des örtlichen Bauhofs, Sascha Mayer (l.), übergibt eine großzügige Spende der kommunalen Einrichtung an Thomas Zoepke von der Brühler Stiftung „Sternen-glück für Brühler und Rohrhofer Kinder“. © zoepke

Brühl. Rund 300 Euro fanden sich in der Spendenkasse des Bauhofs. Zusammengekommen war der Betrag auf dem kommunalen Kompostlager, bei dem in Corona-Zeiten nicht wie sonst üblich abkassiert wurde, sondern eine Spendensammelbox aufgestellt wurde. „Jeder, der nach der Pandemiesperrung wieder Grünschnitt abzuliefern hatten, war aufgerufen, einen entsprechenden Betrag in die Kasse zu werfen“, berichtet der zuständige Bauhofleiter Sascha Mayer.

AdUnit urban-intext1

Und so kam eine ordentliche Summe zusammen, die eigentlich, als Dankeschön für den zusätzlichen Corona-Dienst, den Mitarbeitern der kommunalen Einrichtung übergeben werden sollte, sagt Mayer.

Doch sein engagiertes Team war sich sofort einig, auf einen Zuschuss für Getränke oder das Vesper aus diesem Fonds zu verzichten. „Der Vorschlag, das Geld zu spenden, war sofort geboren“, freut sich Mayer.

Doch bevor das Geld übergeben werden sollte, wurde die Kasse noch einmal im Aufenthaltsraum des Bauhofs aufgestellt, damit die Mitarbeiter auch noch selbst den einen oder anderen Euro für den guten Zweck übergeben konnten. „Wir waren richtig überrascht, als sich der Betrag aus den Spenden von der Kompostanlage noch einmal fast verdreifacht hatte“, zeigt sich der Bauhofleiter vom sozialen Engagement seiner Mitarbeiter überwältigt. Und so war es dem Team vom Bauhof auch wichtig, wohin das Geld gespendet werden sollte. Schnell waren sich alle Beteiligten einig, dass die Summe vor allem Kindern in der Hufeisengemeinde zugutekommen sollte. In diesem Zusammenhang war der Weg zu Stiftung „Sternenglück“, die dem Gewerbeverein nahesteht, nicht weit.

AdUnit urban-intext2

„Wir freuen uns sehr, über diesen Betrag, der unsere Arbeit sehr unterstützt, soziale Klüfte zu überwinden“, sagt bei der Übergabe, namens der Stiftung, Thomas Zoepke. Gerade in Corona-Zeiten sei das ungebrochene Engagement der Stiftungen vor Ort wichtig, um bei Kindern und Jugendlichen mit herausfordernden Lebensumständen die Kluft zu den Mitschülern nicht noch größer werden zu lassen. Mit ihren Aktionen hilft die Stiftung „Sternenglück“ im Ort wirkungsvoll gegen fehlende Unterstützung beim Schulbesuch. „Wir helfen Kindern und ihren Familien, wo es am dringendsten ist. Über unseren Stiftungstopf erhalten Familien direkte individuelle Unterstützung“, betont Zoepke. ras