AdUnit Billboard
WSV

Halloween auf dem Wasser gruselt auch Erwachsene

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Mitglieder des Wassersportvereins paddeln an Halloween fröhlich und verkleidet über das Wasser. Dabei begegneten sie unter anderem einem Geist auf einem SUP. © WSV/Krupp

Brühl. Der Wassersportverein (WSV) organisierte erstmals eine eigene Halloweenveranstaltung. Auf dem Gelände am Bootshaus sollten vor allem Familien mit ihren Kindern angesprochen werden, aber auch erwachsene Gruselfreunde des Vereins wurden eingeladen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter der Leitung von Melanie Kupka und Jugendwart Markus Brand ging es an die Vorbereitungen. Das unter Jüngeren inzwischen auch in Deutschland sehr beliebte Halloween sollte die Gemeinschaft im Verein weiter stärken und den Kindern spielerisch Spaß am Paddeln vermitteln. „Dieses Vorhaben ist Dank der zahlreichen Helfer auch gelungen“, bilanzieren die WSV-Verantwortlichen.

Wochenlang wurde an passenden Ideen gearbeitet, wie das Gelände des Vereins in ein gruseliges Areal verwandelt und gleichzeitig die Corona-Vorgaben eingehalten werden könnten. Die sehr liebevoll gestaltete Dekoration und Beleuchtung auf dem Vereinsgelände sowie ein leckeres Gruselbuffet sorgten für Staunen bei den Besuchern. 30 Erwachsenen und ein Dutzend Kinderg, die in teils sehr fantasievollen Verkleidungen erschienen, folgten der Einladung.

Unheimliche Begegnungen

Mehr zum Thema

Ehrenamt

Christl Fritz erhält Ehrenadel der Gemeinde Brühl in Gold

Veröffentlicht
Von
Caroline Scholl
Mehr erfahren
Wassersportverein

Zwei Großcanadier mit sieben Paddlern

Veröffentlicht
Von
zg/ms
Mehr erfahren
Wassersportverein

Wassersportverein Brühl: Mehrtägige Verbandsfahrt über Donau und Lauchert

Veröffentlicht
Von
vf
Mehr erfahren

Höhepunkt des Abends war eine kleine Paddeltour auf dem Altrhein. In beleuchteten Großkanadiern fuhren die Eltern mit ihren Kindern und mehrere Erwachsene in Einerkajaks eine kurze Strecke Richtung Ketsch. Auf dem Weg begegneten die Paddler einem Sumpfmonster, einem schwebenden Gespenst, einem Wassergeist auf einem SUP und weiteren schaurigen Einlagen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Aus dem Dunkel der Nacht zurückgekehrt, wartete ein im künstlichen Nebel verhülltes und beleuchtetes Bootshaus auf die Wassersportler. Der Abend klang dennoch in guter Stimmung und einer leichten Gänsehaut aus. „Das trockene und milde Wetter trug ebenfalls zum Gelingen bei“, freuten sich die Organisatoren. „Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es eine Wiederholung im nächsten Jahr geben sollte.“ zg

Mehr zum Thema

Wassersportverein

Trotz Corona wächst der WSV Brühl kontinuierlich an

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1