Corona - Familie Kullmann näht Schutzmasken für guten Zweck Helfen mit flinker Nadel

Von 
ras
Lesedauer: 

Brühl. Für die meisten Deutschen gilt seit dieser Woche: Zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus müssen Mund und Nase fortan bedeckt werden. Verstöße gegen die Mundschutzpflicht können teuer werden. Doch viele haben sich noch nicht um den entsprechenden Schutz gekümmert. Ihnen wollen Nicole Kullmann und ihre Tochter Aliya helfen – zugleich soll der katholische Kindergarten St. Michael unterstützt werden.

Aliya Kullmann fertigt Schutzmasken für den guten Zweck. © kullmann
AdUnit urban-intext1

Die Erzieherin in der Betreuungseinrichtung und die Schülerin sitzen derzeit täglich an der Nähmaschine und fertigen eine Stoffmaske nach der anderen, die sie gegen eine Spende anbieten. Das eingenommene Geld soll später komplett dem Kindergarten zugute kommen. „Solche Einnahmen nutzen wir, um damit Dinge für unseren Gemüsegarten im Kindergarten anzuschaffen oder besonderes Spielzeug anzuschaffen, das nicht vom Etat gedeckt wird“, erklärt Kullmann, die nun auf großzügige Spenden für die Masken hofft.

Erhältlich sind die Masken sowohl im Hof des Rohrhofer Kindergartens, als auch in der „Bücher Insel“ am Lindenplatz und im katholischen Pfarrzentrum. ras