AdUnit Billboard
Villa Meixner - Kulinarische Genüsse werden an Marktständen feilgeboten / Keine Bewirtung vor Ort und kein Bühnenprogramm

Herbstzeit wird mit saisonalen Leckereien vergoldet

Von 
ras/zg
Lesedauer: 

Brühl. „Herr: Es ist Zeit.“ So dichtete einst Rainer Maria Rilke über den Start in den Herbst. Und auch der Kulturbeauftragte Jochen Ungerer stimmt dieser Zeile sicher zu, denn es ist Zeit für den Herbstmarkt bei der Villa Meixner.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Knackige Äpfel werden beim Herbst-markt im Garten rund um die Villa Meix-ner genauso angeboten wie andere Köstlichkeiten. © dpa

Doch auch im zweiten Corona-Jahr wird die goldene Jahreszeit im Jugendstilambiente nicht mit einer Ausstellung der dekorativen Malerei im Innern des Jugendstil-Kleinods, also feinem Kunsthandwerk, gefeiert werden. Es gibt erneut „lediglich“ einen Verkaufsmarkt mit herbstlichen Produkten im Garten der Villa Meixner, heißt es aus dem Rathaus. So wird am Sonntag, 10. Oktober, von 11 bis 17 Uhr zum zweiten Mal in Folge der Markt wie ein Wochenmarkt unter den Bestimmungen der aktuellen Corona-Verordnung stattfinden. Es wird also nur der Teil des Herbstmarktes angeboten, der auch schon in den Jahren zuvor rund um die Villa stattfand. Das Gebäude bleibt während des Marktes für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die Besucher des Herbstmarktes werden mit einem klaren Leitungssystem an den einzelnen Ständen vorbeigeführt. Dort gibt es dann den Honigstand von Günther Martin aus Ketsch und den Förderkreis Dourtenga, der ansonsten ja eigentlich für die Gastbewirtung bei einem Herbstmarkt zuständig ist. Der Förderkreis informiert diesmal allerdings nur die interessierten Gäste über die Brühler Partnergemeinde im westafrikanischen Burkina Faso.

In der Holzhütte ist zudem der Schokoladenladen aus Mannheim untergebracht, der, wie es scheint, einmal mehr alles rund um die süße Köstlichkeit anbietet, gefolgt von Bernd Weber aus Neulußheim mit seinen vielseitigen Marmeladen, unterschiedlichen Senfsorten und Schnäpsen. Außerdem werden die „Käsemädels aus dem Allgäu“ mit Käse und Speck vertreten sein. Im unteren Bereich des Gartens erwartet die Besucher Harald Hund aus dem Schwarzwald mit einem Angebot aus Obst und Gemüse.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Es werden aber keine Getränke und Speisen zum Verzehr vor Ort angeboten. Und es gibt auch kein Bühnen- und Musikprogramm. ras/zg

Info: Impressionen aus früheren Jahren gibt es unter www.schwetzinger-zeitung.de

Mehr zum Thema

Brühl

Ein Stückchen Normalität im Angebot

Veröffentlicht
Von
Maria Herlo
Mehr erfahren
Herbstmarkt

Auch beim Genießen in der Villa ist Abstand Trumpf

Veröffentlicht
Von
ras
Mehr erfahren
Villa Meixner

Verkaufsstände mit herbstlichen Leckereien

Veröffentlicht
Von
ras/zg
Mehr erfahren
Villa Meixner

Fantasievolle Kreationen kommen an

Veröffentlicht
Von
Sabine Zeuner
Mehr erfahren
Villa Meixner

Inspiration auf Schritt und Tritt

Veröffentlicht
Von
Sabine Zeuner
Mehr erfahren
Brühl

Riesiges Angebot an Kunst, Kulinarik und Aktionen

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
46
Mehr erfahren
Brühl

Brühl: 17. Herbstmarkt in der Villa Meixner

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
26
Mehr erfahren
Kunsthandwerk

Brühl - Herbstmarkt in der Villa Meixner

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
36
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1