AdUnit Billboard
Evangelische Kirche - Konfirmation in der Schutzengelkirche / 23 Jungen und Mädchen geben Bekenntnis zum eigenen Glauben ab

Jugendliche feiern Konfirmation in Brühl

Von 
ras/zg
Lesedauer: 
Die Pfarrer Melanie Börnig (l.) und Marcel Demal nehmen die Konfirmanden der zweiten Gruppe in ihre Mitte. © Wolfgang Schwindtner

Brühl. Es gibt sicherlich kaum ein glücklicheres Gefühl, als mit sich zufrieden zu sein und gleichzeitig nach vorne zu schauen und sich in neue Bindungen zu geben. Genau das sollten die Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde erleben, als sie bei zwei Gottesdiensten in der Schutzengelkirche in die Gemeinschaft aufgenommen wurden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Gottesdienst, den Pfarrer Marcel Demal und seine Amtskollegin Melanie Börnig gemeinsam zelebrierten, stand unter dem Motto „Gott, ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin!“.

Dieser Satz ist dem 139. Psalm der Bibel entnommen. In der Predigt, die beide Seelsorger dialogisch hielten, wollten sie die Konfirmanden ermutigen, sich selber mit den Augen Gottes zu betrachten, „der jeden Mensch mitsamt seinen Macken, Schönheitsfehlern und vielleicht auch gesundheitlichen Einschränkungen als Wunderwerk geschaffen hat und liebevoll ansieht“, so Marcel Demal.

Mehr zum Thema

Konfirmation

Seinen Zielen folgen

Veröffentlicht
Von
ras
Mehr erfahren
Ökumene

Familien liegen besonders am Herzen

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Evangelische Kirche

Karl Beck feiert 75. Jubiläum

Veröffentlicht
Von
ras/zg
Mehr erfahren

Beide Pfarrer gaben den Konfirmanden mit auf ihren weiteren Lebensweg, dass sie immer daran denken sollten, dass so wie sie sind, sind sie Gott recht, und dürfen ihren Lebensweg immer unter seinem Segen gehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ja als Antwort auf das Ja

Die Konfirmandenzeit und die Konfirmation liegen an der Schwelle zum Erwachsenwerden und wollen die Jugendlichen in ihrem Glauben bestärken. „In der Taufe hat Gott zu ihnen Ja gesagt. Jetzt sollen sie ihr eigenes Ja sagen“, erklärten die beiden Seelsorger. „Ihr Ja zur eigenen Taufe und damit ihr Ja zu sich selbst, ihr Ja zum eigenen Glauben und ihr Ja zur Zugehörigkeit der Gemeinde Jesu Christi. Ihr Ja als Antwort auf das Ja, das Gott ihnen bereits in der Taufe zugesagt hat.“

23 Jugendliche standen an diesem Tag im Mittelpunkt, nämlich Florine Büchner, Noemi Dupal, Kevin Eberhardt, Alexa Engels, Rebecca Federer, Jamey Fritzmann, Fabian Griesemer, Max Helm, Joshua Hornig, Lukas Hube, Victoria Kemptner, Maximilian Klaus, Leonie Köppel, Christian Lischer, Luca Neumann, Pauline Pott, Marcel Rasch,Ferdinand Riederer, Sophia Rhein, Mira Warin, Erik Wohlatz, Malte Wohlatz und Aruna Zelt.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1