Schwetzinger Wiesen Jugendlicher bricht ins Eis ein

Von 
cb/ras
Lesedauer: 

Brühl. Zu einem Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr am Donnerstag um kurz vor 18 Uhr gerufen. Gemeldet wurde per Notruf, dass im Bereich der überschwemmten und zugefrorenen Schwetzinger Wiesen eine Person ins Eis eingebrochen sein sollte.

AdUnit urban-intext1

Vor Ort wurde von den Feuerwehrleuten festgestellt, dass der Jugendliche bereits befreit war und vom Rettungsdienst versorgt wurde. Die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken. Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Feuerwehr.

„Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es lebensgefährlich ist die Eisflächen zu betreten“, betont Feuerwehrsprecher Cort Bröcker. Auch in den Überflutungsgebieten sei das Wasser oft tiefer als zunächst angenommen und das Eis nicht tragfähig. „Achten Sie bitte auf Ihre Kinder und Hunde, damit diese nicht auf die Eisflächen gehen“, lautet sein Appell. cb/ras