AdUnit Billboard
Jugendmusikschule - Angebot für die Jüngsten startet

Klangwelten früh erleben

Von 
zg
Lesedauer: 
Auf Instrumenten des kleinen Schlag-werks und den Stabspielen erfinden die Kinder eigene Musikstücke und machen erste Erfahrungen mit dem Musizieren in der Gruppe. © jms

Brühl. Die Jugendmusikschule bietet ab September neue Kurse für Kinder von 18 Monaten bis vier Jahren in einer Eltern-Kind-Gruppe und der Musikalischen Früherziehung an. In der Eltern-Kind-Gruppe geht es um das Erleben der Musik durch vielfältige musikalische, stimmlich-sprachliche und tänzerische Impulse. „Die innige Beziehung zwischen Eltern und Kind, die in den ersten Lebensjahren so wichtig und prägend ist, wird bereichert und findet im gemeinsamen musikalischen Tun Ausdrucksmöglichkeiten“, erklärt Birgit Drath, Leiterin der Jugendmusikschule.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In diesem Kurs lernen Kinder und Eltern gemeinsam rhythmische Verse, Kniereiter und Lieder kennen, sie spielen auf elementaren Instrumenten, tanzen, genießen und lauschen der Musik, experimentieren, erfinden und gestalten. Ziel ist es, musikalische Anregungen von Anfang an zu geben, die angeborenen Fähigkeiten zu pflegen und zu fördern sowie die Musik in den Alltag zu integrieren.

Singen und Experimentieren

In der Musikalischen Früherziehung kommen die Kinder vielfältig und abwechslungsreich mit Musik in Berührung. Dadurch soll ihr musikalisches Potenzial gestärkt und ihnen Raum und Zeit geben werden, Musik zu entdecken. „Fantasievolle Bewegungsspiele, das Singen von Liedern, Experimente mit der Stimme und das Spiel auf elementaren Instrumenten ermöglichen es ihnen, Musik mit allen Sinnen zu erleben und sich musikalisch auszudrücken“, betont Drath.

Auf den Instrumenten des kleinen Schlagwerks und den Stabspielen erfinden die Kinder eigene Musikstücke und machen erste Erfahrungen mit dem Musizieren in der Gruppe. Bei allem wird ihr rhythmisches Gefühl gezielt gefördert und geschult.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Eltern-Kind-Kurs startet am Donnerstag, 16. September, um 15 Uhr. Die Musikalische Früherziehung am gleichen Tag um 15.50 Uhr in der Schillerschule, Raum 02. zg

Info: Weitere Informationen bei Birgit Drath, Telefon 0151/72 91 18 33.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1