AdUnit Billboard
Besonderer Einsatz

Kleiner Kerl in Not: Brühler Feuerwehr befreit Igel

Von 
Katja Bauroth
Lesedauer: 
In diesem Mauerschlitz hängt der Igel fest. © FFW

Brühl. Brühl. Der Kommandant der Feuerwehr in Brühl wurde am Samstag gegen 18.30 Uhr von der Leitstelle zu einem besonderen Einsatz alarmiert: Ein Igel war zwischen zwei Mauern eingeklemmt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Der Feuerwehrmann untersucht den geretteten Igel. © FFW

Umgehend fuhren die Einsatzkräfte zur angegebene Adresse, um dem Tier zu helfen. Der Igel hatte versucht durch eine Mauerspalte zu gelangen. Dabei hatte er sich scheinbar bei der Breite der Lücke und dem eigenen Körpervolumen etwas verschätzt: Er steckte fest und konnte ohne Hilfsmittel nicht unverletzt befreit werden.

Nach dem Schreck freut sich der Igel über die neu gewonnene Freiheit und "igelt" in die Natur. © FFW

Vorsichtig versuchten die Einsatzkräfte. zuerst mit Hammer und Meißel die Öffnung zu vergrößern. Da die Mauer sich aber als sehr wehrhaft erwies, musste mit größerem Gerät gearbeitet werden, heißt es im Feuerwehrbericht. Mit einem Schlagbohrhammer gelang es dann, den Igel zu befreien. Nach einer gründlichen Untersuchung wurde der Igel unverletzt in die Freiheit entlassen.    

 

Ressortleitung Katja Bauroth ist Redaktionsleiterin der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung.

Mehr zum Thema

Blaulicht Brühler Feuerwehr rettet Igel mit Schlagbohrhammer

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1