Aktion 60plus Kooperation muss zunächst pausieren

Von 
sr
Lesedauer: 

Brühl. „Ehrliches Bedauern sprach am Dienstagmorgen aus der Stimme von Helge Belz, Konrektor der Schillerschule und Kooperator zu unserer Aktionsgruppe 60plus“, stellt der Sprecher der Senioreninitiative Helmut Mehrer in einer Pressemitteilung fest. Nicht nur das für Mai angesetzte Treffen mit Peter Kruse müsse gestrichen werden, sondern auch alle folgenden Termine. Es sei damit zu rechnen, dass die Schulverwaltung verordne, jegliche Kooperation bis zu den großen Ferien abzusagen – mit 60plus und auch mit allen anderen Vereinen.

AdUnit urban-intext1

Für die betreuenden „Ersatz-Großeltern“ sei das ein schwerer Schlag. Schon jetzt belagerten sie ihren Sprecher mit der Frage, wann sie wieder beginnen dürften. Da kann der Sprecher nur wachsweich antworten: „Irgendwann wird es weitergehen.“

Dennoch könne sich jetzt jeder, der sich in den Kreis der zu Informierenden über den erneuten Start aufnehmen lassen möchte, unter www.bruehler-aktion-60-plus.de eintragen. sr