AdUnit Billboard
Zusammenlegung - Die elf Mitarbeiter kümmern sich künftig in der Markgrafenstraße um die Anliegen der fast 8000 Kunden

Neue Büroräume bieten viele Pluspunkte

Von 
ras
Lesedauer: 
Wolfgang Stein von der Sparkassen Versicherung bereitet sich in seiner Brühler Agentur auf den Umzug nach Schwetzingen vor. © strauch

Brühl/Schwetzingen. „Emotional war die Entscheidung für einen Umzug von Brühl nach Schwetzingen keine leichte“, räumt Wolfgang Stein von der Sparkassen Versicherung (SV) ein. Immerhin hat sein Vater Wolfgang Stein senior 1974 die Agentur in der Hufeisengemeinde aufgebaut, seit 20 Jahren gibt es die Büroräume in Schwetzinger Straße. „Da hängt man doch am Bisherigen, doch die nüchternen Fakten sprechen eine andere Sprache“, erklärt Stein.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Grunde sei der Umzug ein Ergebnis der erfolgreichen Arbeit seines SV-Teams, das im Laufe der Jahre stetig größer geworden ist. „Die Kunden und die Sparkassen Versicherung haben unserer Agentur immer mehr Vertrauen geschenkt“, fasst Stein zusammen. So entwickelte sich die Kartei auf fast 8000 Namen und das Einzugsgebiet wuchs um Schwetzingen, Plankstadt und Oftersheim an. Das sprenge im Büro in Brühl und am Standort Robert-Bosch-Straße in Schwetzingen schlichtweg die räumlichen Kapazitäten.

„Eineinhalb Jahre habe ich nach neuen Büroräumen gesucht – in Brühl überzeugten mich die Alternativen nicht wirklich“, erinnert sich Stein, „doch als ich die Räume am Neuen Messplatz in Schwetzingen sah, haben die mir auf Anhieb zugesagt“. Sie sollen nun ab Dienstag, 2. November, den vier Beratern, drei Bürokräften und der Auszubildenden aus Brühl sowie den beiden Beratern aus dem bisherigen Schwetzinger Büro eine gemeinsame Zentrale bieten.

„Wir legen schon immer viel Wert auf persönliche und individuelle Beratung – wenn jetzt das gesamte Team an einem Standort direkt Hand in Hand arbeitet, ist das auch für die Kunden eine Verbesserung, denn Urlaubsvertretungen können durch die räumliche Nähe der Mitarbeiter viel fließender erfolgen“, blickt Wolfgang Stein positiv in die Zukunft. „Die Kunden treffen so immer einen Ansprechpartner in den Büroräumen an, der ihnen und ihren Anliegen dann nicht zum ersten Mal begegnet.“ So dürfe man sich sicher sein, dass alle Kunden sehr, sehr zeitnah betreut werden können.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Beratungssituation in den Büroräumen werde ebenfalls sprunghaft verbessert, denn künftig gibt es vier Einzelberatungszimmer, mit denen die Diskretion noch sicherer gewahrt werden könne als das bisher in den beiden Büros der Fall gewesen ist. Zwei weitere Aspekte sind die zentralere Lage zwischen allen vom Stein-Team betreuten Orten und die Parkplatzsituation.

„Wir sind uns alle einig, dass wir das große Spektrum unserer innovativen SV-Angebote von A wie Autoversicherung bis Z wie Zahnzusatzversicherung im neuen Ambiente zum Wohle unserer Kunden noch besser vermitteln können“, fasst Stein die Stimmungslage seiner Mitarbeiter zusammen. Die Kontaktdaten von Telefonnummern bis natürlich zu den E-Mail-Adressen bleiben übrigens auch in den neuen Räumen gleich.

Und so freuen sich alle Beteiligten schon jetzt auf den Umzug in die Markgrafenstraße, der im Frühjahr mit einer offiziellen Einweihung ganz groß gefeiert werden soll. ras

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1