AdUnit Billboard
Sportgemeinde - Hubertusfest im FV-Clubhaus beschließt die Saison mit Proklamationen / Bernd Higel sichert sich souverän den Spitzenplatz bei der Vereinsmeisterschaft

Philip Higel ist der neue Schützenkönig

Von 
zg/ras
Lesedauer: 
Während der neue Schützenkönig Philip Higel am Hubertusball der Sportgemeinde nicht teilnehmen konnte und damit seine Proklamation verpasste, freuten sich die beiden Ritter Michael Köppel und Reinhard Baumann beim offiziellen Zeremoniell über ihre Orden. © Baumann

Brühl. „Le roi est mort, vive le roi – Der König ist tot, es lebe der König!“ So lautete die Heroldsformel, mit der in Frankreich einst der Tod des alten Königs bekannt gegeben und gleichzeitig der neue ausgerufen wurde. In Anlehnung an diese Redewendung proklamierten Oberschützenmeister Ulli Fitterer sowie Oberschützenleiter Uwe Meisenburg gemeinsam Philip Higel als, wie sie betonten, würdigen Nachfolger von Kurt Kalinowicz zum neuen Schützenkönig der Sportgemeinde Brühl.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Schützen bedauerten allerdings bei ihrer Hubertusfeier, dass der neu in sein Amt berufene Schützenkönig aus beruflichen Gründen selbst nicht bei der äußerst stilvollen Feier im festlich geschmückten Nebenzimmer des Clubhauses des FV Brühl persönlich bei der Verleihung seiner Insignien dabei sein konnte. So werde Higel den glitzernden Königsorden und den prachtvollen Königspokal später überreicht bekommen. Direkt mit ihren Orden wurden allerdings die beiden Ritter bedacht.

Knappe Entscheidung

Nach der Stärkung der Gäste am Buffet wurde die mit Spannung erwartete Ernennung des Zweit- und Drittplatzierten beim Königsschießen durch Oberschützenmeister Fitterer vorgenommen. Es sei ein sehr knappes Ergebnis beim Königsschießen gewesen, verriet der Laudator den Gästen der Feier. So konnte sich der zweite Vorsitzende der Sportgemeinde und Schützenroutinier Reinhard Baumann denkbar knapp mit der Verleihung des Ordens zum ersten Ritter vor Jungschütze Michael Köppel durchsetzen, dem der Orden des zweiten Ritters ebenfalls aus den Händen des Oberschützenmeisters überreicht wurde.

Als weiterer Höhepunkt stand auf der Agenda zum Ende der Hubertusfeier die Bekanntgabe des Vereinsmeisters nebst der des „Wurstkönigs“. Nach neuen modifizierten Kriterien errang Schütze Bernd Higel mit Bestergebnissen in sieben Kategorien unangetastet bei den Schützen der Sportgemeinde die Vereinsmeisterschaft für die abgelaufene Saison. Schütze Robert Pfäffel durfte sich als Letztplatzierter bei der Vereinsmeisterschaft schließlich noch über den Titel „Wurstkönig“ freuen – auch diese Proklamation wird stets mit Spannung erwartet.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

SG-Vorsitzender Jürgen Odorfer bedankte sich nach dem offiziellen Teil bei den zahlreich erschienenen Gäste für ihr Kommen und leitete an diesem Abend die Veranstaltung der Hubertusfeier zum Programmteil des gemütlichen Beisammenseins über. zg/ras

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1